Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
25.09.2019

Enrico Förderer ist Meister im Rok Cup Germany 2019

Am vergangenen Wochenende stand das Saisonfinale des Rok Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals im Pro Kart Raceland in Wackersdorf auf dem Programm. Auf der 1.190 Meter langen Strecke sollten die letzten Punkte der Saison vergeben werden, was spannende Finalläufe versprach, denn bei den Minis und Junioren war noch kein Titel fest vergeben. So auch bei Enrico Förderer, zwar reiste er mit 33 Punkten Vorsprung mit einem ordentlichen Polster als Führender an, jedoch hätte ein Ausfall alles verhindern können. So sollte es glücklicherweise nicht sein ...
 
Das Zeittraining wurde wieder als Super Pole ausgefahren. „Das gefällt mir richtig gut, man ist komplett alleine auf der Strecke und muss zeigen, dass man auch ohne Windschatten schnell sein kann. Dann kann sich auch keiner beschweren, dass einem einer im Weg war,“ erzählt Enrico. Als Drittletzter ging er auf die Strecke, die mehr und mehr abkühlte, da es abends schon sehr kalt wurde, dennoch sicherte er sich mit nur 0,004 Sekunden Rückstand den zweiten Startplatz.

Direkt beim Start zum ersten Lauf konnte er sich den ersten Platz sichern, legte einen hervorragenden Start-Ziel Sieg mit 8,5 Sekunden Vorsprung hin und präsentierte auch noch die schnellste Rennrundenzeit. Dies bedeutete gleichzeitig, dass er sich somit genügend Punktevorsprung erarbeitet hatte, dass er den Meistertitel sicher hatte. Egal was im zweiten Rennen passierte, er hatte nichts mehr zu befürchten. Zwar wollte er auch den Finallauf für sich entscheiden, jedoch musste er sich mit Platz zwei zufriedengeben. Den Pokal für den Tagessieg durfte er jedoch mit nach Hause nehmen.

Anzeige
Mit fünf Siegen in Folge und insgesamt 43 Punkten Vorsprung erhielt er dann am Sonntagabend den Pokal, sowie das Ticket für das Rok Cup International Final, das im Oktober in Italien stattfinden wird. Er hat es als Erster geschafft, nach dem Rok Mini Titel im letzten Jahr in der nächsthöheren Klasse, auch den Titel bei den Junioren zu sichern. „Damit haben wir alle überhaupt nicht gerechnet, da er gerade von den kleinen zu den doch erfahreneren Junior Piloten Aufstieg. Am Anfang der Saison hatten wir auch noch unsere Schwierigkeiten, aber durch die vielen Rennen die Enrico fuhr, fühlte er sich immer sicherer und so gelang uns in Kerpen im Sommer unser erster Sieg. Das danach vier weitere folgen würde, hätten wir nicht für möglich gehalten. Umso mehr sind wir stolz auf unseren gemeinsamen Erfolg und freuen uns, wieder aufs Weltfinale fahren zu dürfen“, so das Team um Enrico Förderer.

Enrico wird am Wochenende des 5. und 6. Oktober als Vorbereitung auf das Rok Cup International Final die vom 10. bis 12. Oktober stattfindet, an der Troffeo de Autunno in Lonato (IT) teilnehmen. Dort wird er im Werksteam von Energy-Kart betreut, was ihm Max Treffer von Treffer Motorsport ermöglichen wird. Hier bekommt das Team optimale Betreuung um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.
 
„Ein ganz großes Dankeschön, an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, mein Team, meine Familie, mein Fanclub und natürlich meine Sponsoren, mit denen ich optimale Bedingungen erhalte, um mich so, mit meinen Erfolgen dafür bedanken zu können“ so Enrico freudestrahlend.
 
Ein Lob geht an: X-Direct Group aus Frankfurt, Hölzgen Betonsteinwerk aus Leuterod, Clean-XL GmbH & Co. KG aus Leuterod, Kurz Personal aus Wirges, AXA Versicherung Alex Leis aus Ransbach-Baumbach, Storm Photography, GT LST und Kohlhaas Bau aus Heiligenroth, Fitneßpark Charly aus Ruppach-Goldhausen, TMK Gebäudereinigung GmbH aus Neuwied, der Steuerberaterpartnerschaft Jund und Wittlich aus Dierdorf, sowie seinem Medienpartner BLICK aktuell – Die Heimatzeitung.