Montag, 26. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
16.03.2019

Mercedes distanziert die Konkurrenz beim Qualifying

Mit einem deutlichen Vorsprung vor Ferrari holte sich Mercedes die erste Startreihe beim Qualifying zum GP von Australien in Melbourne. Lewis Hamilton fuhr vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottes auf die Pole.

"Ich bin überwältigt, unsere beiden Autos in der ersten Reihe zu sehen", so Mercedes-Sportchef Toto Wolf im ersten Statement nach einem herausragenden Zeittraining. Nach den Testfahrten von Barcelona war dies vor dem Wochenende so nicht zu erwarten.

Der amtierende Weltmeister Hamilton fuhr mit 1:20,486 Minuten die Bestzeit vor Bottas mit 1:20,598. Auf Platz drei landete Sebastian Vettel mit 1:21,190 Minuten.

Anzeige
"Ich bin so froh, heute in dieser Position zu sein. Wir hatten nicht damit gerechnet, so einen Vorsprung auf die anderen zu haben", erklärte später Hamilton. Und Bottas meinte: "Heute hat es richtig viel Spaß gemacht. Ich war in einem Fluss und wenn es Spaß macht, das Auto zu fahren, dann schlägt sich das normalerweise auch in den Rundenzeiten nieder."

Und Vettel? "Ich bin so überrascht wie alle anderen", gab der Heppenheimer zu Protokoll. Über eine halbe Sekunde Abstand ist in der Formel 1 eine Ewigkeit.
Dahinter kam Max Verstappen (Red Bull) auf Platz fünf, vor Charles Leclerc (Ferrari). Die Top Ten komplettierten Grosjean (Haas F1), Magnussen (Haas F1), Norris (McLaren), Räikkönen (Alfa Romeo) und Perez (Racing Point).