Dienstag, 12. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
18.10.2019

Finale des DMV GTC und DUNLOP 60 in Hockenheim

Die letzten Rennen des DMV GTC und DUNLOP 60 werden an diesem Wochenende (18./19. Oktober 2019) auf dem Hockenheimring ausgetragen. Zum Ende der 30-jährigen Jubiläumssaison gastiert man traditionell erneut auf der badischen Rennstrecke.

„Wir möchten zum Ende dieser Saison noch einmal spannende und faire Rennen zeigen“, so Organisator Ralph Monschauer. „Wir konnten in dieser Saison viele weitere Fans gewinnen und haben die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Wir freuen uns 2020 auf den Start im Rahmenprogramm der DTM.“

Die Fans erwartet zum Abschluss wieder ein großer Mix an Traumsportwagen. Vom GT3 über GT4, Cup-Porsche bis zum Lamborghini Huracan Super Trofeo.

Anzeige
Das größte Kontingent stellt Audi mit zehn GT3 und einem GT4. Porsche ist mit insgesamt vier Autos am Start – unterteilt in drei Porsche 991 GT3 Cup und einem 991 GT3 R. Drei McLaren 570S GT4 kommen von Dörr Motorsport. Dazu gesellen sich Aston Martin Vantage GT3, Mercedes-AMG GT3 oder Lamborghini Huracan Super Trofeo.

Erfreulich sind die vielen jungen Piloten, die beim Finale dabei sind. Jacob Erlbacher (Porsche 991 GT3 Cup), Carrie Schreiner (Audi R8 LMS GT3) oder Simon Reicher (Audi R8 LMS GT3) sind schon die gesamte Saison dabei. Nun darf man sich zusätzlich noch auf weitere Youngster freuen. Allen voran Alec Udell (23), der in diesem Jahr GT4-Europameister wurde. Er teilt sich im DUNLOP 60 das Cockpit des Audi R8 LMS GT3 bei Phoenix Racing mit Kim-Luis Schramm (22). 

Dörr Motorsport bringt ebenfalls gleich ein zwei junge Fahrer mit. Aleksey Sizov (16) und auch Phil Dörr (18) gehören zu den jüngsten Teilnehmern und sind im GT4-McLaren unterwegs.

Und auch Loris Prattes ist erst 18 Jahre alt und wird im Audi R8 LMS GT4 von racing one Erfahrung im DMV GTC und DUNLOP 60 sammeln. 

Ein besonderes Augenmerk darf man einmal mehr auf den Audi R8 LMS GT3 von Schaeffler Paravan richten. Markus Winkelhock ist mit dem Steer-by-wire-GT3 schon öfters in diesem Jahr unterwegs gewesen. Bisher jedoch immer als Demofahrt außerhalb der Wertung. Das von Phoenix Racing betreute Fahrzeug besitzt keine mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und Lenkgetriebe. Die Verbindung wird digital vom Lenkrad übertragen. Nachdem die bisherigen Erfahrungen mit der Software aber äußerst erfolgreich verliefen, wird man zum Finale nun erstmals in der Wertung fahren!

Der weitere Blick richtet sich auf Alois Rieder. Der Tiroler hat einen Fahrzeugwechsel vorgenommen. Bisher war er mit einem Porsche 997 GT3 unterwegs und fährt ab sofort mit einem Porsche 991 GT3 R in neuen Farben von Alpquell Mineralwasser.

Im Livestream werden wieder alle Qualifying-Sessions und Rennen gezeigt werden. Den Link dazu gibt es auf den Seiten www.dmv-gtc.de. 

Nach dem Finale 2019 ist vor dem Saisonstart 2020. Unmittelbar nach den letzten Rennen beginnen die Vorbereitungen auf die neue Saison. Diese findet im Jahr 2020 gleich fünfmal im Rahmenprogramm der DTM statt.


Zeitplan


DMV GTC

Freitag, 18.10.2019
11.10 - 11.50 Uhr Freies Fahren (40 Minuten)
13.15 - 13.35 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten)

Samstag, 19.10.2019
09.00 - 09.20 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten)
12.45 - 13.05 Uhr Rennen 1 (30 Minuten)
16.10 - 16.40 Uhr Rennen 2 (30 Minuten)


DUNLOP 60

Freitag, 18.10.2019
11.10 - 11.50 Uhr Freies Fahren (40 Minuten)
14.45 - 15.05 Uhr Qualifying 1 (30 Minuten)
16.45 - 17.45 Uhr Rennen (60 Minuten)


Vorläufige Termine DMV GTC / DUNLOP 60

27./28.03.2020 Hockenheim 1 (Preis der Stadt Stuttgart)
15.-17.05.2020 Lausitzring (DTM)
26.-28.06.20 Monza (DTM)
10.-12.07.20 Norisring (DTM) 
11.-13.09.20 Nürburgring (DTM) 
02.-04.10.20 Hockenheim 2 (DTM)