Freitag, 18. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
09.10.2019

Alexander Tauscher siegt beim Finale der DKM

Zum Finale der Deutschen Kart-Meisterschaft ging es am vergangenen Wochenende auf den Schweppermannring nach Ampfing. Durchwachsenes Wetter begrüßte die 149 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt auf dem 1.063 Meter langen Kurs. In der höchsten deutschen Kartrennserie ging es um die Titelvergabe in allen vier Klassen. Für Alexander Tauscher hielt dieses Wochenende den ersten Saisonsieg in der Deutschen Kart-Meisterschaft bereit.
 
Für den 17-Jährigen war es folglich ein sehr gutes Wochenende. Schon im Zeittraining mischte er auf nasser Strecke ganz vorne mit und fuhr auf Platz vier. Den ersten Vorlauf beendete er dann sogar als Erster. Im zweiten Vorlauf holte sich Alexander Platz fünf und stand somit in der Startaufstellung für Sonntag auf Platz zwei für das erste Finalrennen.
 
Bei trockenem und teilweise sogar sonnigem Wetter lieferte der Pilot aus Mitterfels am Sonntag im ersten Rennen eine Megaleistung ab. Nach dem Start gelang es Alexander, sich direkt auf Platz zwei zu etablieren. Zusammen mit dem Führenden schaffte er es außerdem, sich vom Feld zu lösen. Nach zwei Drittel des Rennens setzte der 17-Jährige dann zur Attacke an und ging in Führung.
 
Vor den Augen seines Teamchefs Timo Bernhard (zweifacher Langstreckenweltmeister und LeMans-Sieger) schaffte er es seine Position weiter auszubauen und fuhr als glücklicher Sieger über die Ziellinie. Mit seinem Sieg setzte Alex sich gegen den aktuellen Europa- und Weltmeister durch. Im zweiten Wertungsdurchgang mischte er erneut vorne mit und wurde Fünfter, damit war er erneut der beste Fahrer aus Deutschland. Doch eine spätere Zeitstrafe warf ihn im Anschluss des Rennens noch auf Rang elf zurück. Nichtsdestotrotz war die Freude groß, denn der Schützling aus dem Junior Team75 war Fünfter in der Endabrechnung und zweitbester deutscher Fahrer.
 
„Dass ich an diesem Wochenende meinen ersten Saisonsieg in der Deutschen Kart-Meisterschaft eingefahren habe, macht mich natürlich super glücklich. Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn mein Ziel war es an diesem Wochenende, die DKM in den Top-Fünf abzuschließen. Das habe ich geschafft und jetzt kann ich mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Die DKM gehörte auch in diesem Jahr wieder zu den stärksten Kartrennserien weltweit“, resümierte Alexander die Saison.
 
In der Winterpause heißt es dann für den 17-Jährigen sich neu zu sortieren um 2020 den Aufstieg in die Sportwagen zu schaffen. Alexander plant eine Teilnahme in der ADAC GT4 Germany.