Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Barcelona
28.08.2019

Frikadelli Racing reist mit großen Ambitionen nach Barcelona

Nach dem erfolgreichen Gastauftritt im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring wird das Frikadelli Racing Team mit der 24h Series der Creventic ein weiteres mögliches Betätigungsfeld für die Saison 2020 genauer unter die Lupe nehmen. Hierzu schickt die Mannschaft aus Barweiler ein starkes vierköpfiges Fahreraufgebot ins Rennen, mit dem man auf dem Circuit de Catalunya einen Platz in den Top-5 des Gesamtklassements anstrebt.

„Das gesamte Frikadelli Racing Team freut sich riesig auf die Premiere bei den 24 Stunden von Barcelona, das nachweislich mit zu den wichtigsten internationalen 24h-Rennen zählt. Für uns ist es nach der Teilnahme beim 24h-Rennen von Daytona vor einigen Jahren der zweite große Aufritt bei einem Langstreckenrennen im Ausland. Für diesen Einsatz haben wir uns sehr viel vorgenommen, was man auch anhand unserer starken Fahrerbesatzung erkennen kann“, blickt Teamchef Klaus Abbelen voraus.

Anzeige
So werden sich den Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 31 Lance David Arnold, Felipe Fernandez Laser, Alex Müller und Klaus Abbelen teilen. Während Abbelen im Rahmen des ADAC GT Masters bereits seine ersten Rennkilometer mit dem zu Saisonbeginn neu erworbenen Porsche der Baureihe 991.2 sammeln konnte, werden die übrigen drei Piloten in Barcelona ihre Premiere auf dem neuen Modell feiern.

„Lance, Felipe und Alex haben unserem Frikadelli Racing Team in der Vergangenheit auf der Nürburgring Nordschleife viele Top-Ergebnisse beschert. Sie sind allesamt nicht nur schnell unterwegs, sondern bringen auch reichlich Erfahrung mit, was gerade bei einem 24h-Rennen von unheimlich großer Bedeutung ist“, so Abbelen, der seinerseits den 4,655 km langen Kurs am Mittelmeer bestens kennt.

„Ich habe auf Circuit de Catalunya schon einige Motorradrennen absolviert und war auch im Rahmen der GT-Weltmeisterschaft häufig hier unterwegs. Die Strecke macht unheimlich viel Spaß und kommt meinem Fahrstil sehr entgegen. Insgesamt sehe ich uns ausgesprochen gut aufgestellt. Sollten wir ohne Zwischenfälle durchkommen denke ich, dass für uns ein Platz unter den Top-5 des Gesamtklassements durchaus realistisch ist.“

Insgesamt wird zur 21. Auflage der Hankook 24H Barcelona ein Teilnehmerfeld von knapp 50 Fahrzeugen erwartet. Los geht es zunächst am Donnerstag, 29.08.2019 und Freitag, 30.08.2019 mit mehreren freien Trainingssitzungen. Das erste Mal richtig ernst wird es dann am Freitag im Zeitraum von 17.45 - 18.30 Uhr, wenn das Qualifying auf dem Programm steht. Zusätzlich folgt am Abend von 21.00 – 22.30 Uhr noch eine weitere Trainingssession. Die Startfreigabe für die Hatz zweimal rund um die Uhr wird am Samstag, 31.08.2019 um 12.00 Uhr erteilt. Motorsportfans können über die offizielle Webseite: www.24hseries.com das Renngeschehen live mitverfolgen.