Samstag, 18. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Renault Clio Cup
07.06.2018

Debüt für Donar Munding am Red Bull Ring

Jetzt wird es ernst für den vor wenigen Tagen 16 Jahre alt gewordenen Donar Munding. Wenn es am kommenden Wochenende für den Renault Clio Cup Central Europe auf dem österreichischen Red Bull Ring wieder zur Sache geht, darf der Youngster der Serie endlich ins Lenkrad greifen. „Dieses Jahr war nicht lustig. Ich bin Rennfahrer und nicht Zuschauer. Und auch das viele Testen ist kein wirklich guter Ersatz. Ich bin so froh, endlich 16 geworden zu sein, damit auch ich ins Meisterschaftsgeschehen eingreifen kann“, sagte der Stuttgarter mit Vorfreude.

Die Vorfreude sei ihm gegönnt, denn schließlich durfte bis jetzt im Hause Munding nur sein Bruder Wodan, der Anfang der Saison sein 16. Lebensjahr erreicht hatte, den Auftakt in Oscherleben bereits fahren. „Nicht, dass es jemand falsch versteht: Ich gönne es meinem Bruder. Dennoch kann ich es nicht erwarten, endlich auch hinter dem Lenkrad meines Renault Clio Platz nehmen zu dürfen“, berichtet der Youngster.

Anzeige
Noch im letzten Jahr war der junge Stuttgarter in den nationalen und internationalen Kartsport-Serien unterwegs. Welche Vorstellungen der Schüler von dem hat, was auf ihn in den kommenden Monaten wartet, beschreibt er so: „Ich konnte mir bereits einen kleinen Eindruck vom Automobilsport verschaffen. Eine gesunde Kondition und mentale Stärke scheinen einen Großteil auszumachen. Der Rest wird über das Talent und die Lernfähigkeit entschieden. Doch glaube ich, dass der Kartsport von dem Piloten eine höhere körperliche Fitness verlangt. Dort geht es teilweise sehr stressig zur Sache. Aber warten wir ab, ich werde es ja bald wissen“, so seine erste Einschätzung.

Momentan ist der Schüler voll auf Entspannung programmiert: Ferien sind angesagt: „Keine schlechte Art, sich auf den ersten Einsatz vorzubereiten“, sagte Munding grinsend. Dennoch bereitet sich Donar Munding gründlich auf seinen ersten Einsatz in der Steiermark vor. „Ich habe mir einige gute Aufnahmen vom Red Bull Ring, die aus einem Renault Clio gemacht wurden, mehrfach angeschaut. Auch wenn man nicht selber fährt, bekommt man doch so einen guten Eindruck von den Eigenheiten der Strecke. Es sind ja nicht besonders viele Kurven. Doch jede hat so ihre Eigenart. Ich hoffe, dass mir das am kommenden Wochenende zumindest erst einmal ein gutes Stück hilft“, sagte der zukünftige Clio-Pilot.

Die Renault Clio Cup Central Europe Meisterschaft wird in diesem Jahr an insgesamt sieben Wochenenden ausgetragen. Das Auftakt-Rennen in Oschersleben fand ohne den jungen Schwaben statt. Dennoch hat sich der Youngster einen Plan für die Saison zurechtgelegt. „Wirklich gut kann ich das noch nicht einschätzen, zumal ich meine eigenen Fähigkeiten nicht wirklich einordnen kann. Zum anderen ist die Serie in diesem Jahr so stark vertreten wie noch nie. Aber unter die besten Zehn und ein Treppchen in der Rookie-Wertung soll es dann doch schon sein. Mein Bruder und ich kennen das ja schon aus dem Kartsport. Am Ende der Saison wird abgerechnet. Also schauen wir mal und haben bis dahin viel Spaß“, sagte Donar Munding selbstbewusst.

Die Rennen in Spielberg sind vom 8. bis 10. Juni im Rahmenprogramm der ADAC GT Masters zu sehen. Das erste freie Training für Donar Munding findet bereits am Freitagmorgen um 9.45 Uhr statt.