Dienstag, 14. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
22.03.2018

Klassik-Karter starten zum Auftakt in Kerpen

Am kommenden Wochenende starten die Klassik-Karter zu ihrem ersten Wertungslauf der Saison 2018 auf der traditionsträchtigen Kartbahn von Kerpen. Die Karten werden für diese Saison wieder neu gemischt, aber mit Kartmeister Bessel Minderhout und seinem Sohn Valentijn sowie Benny Brügger, Thomas Reim und Siggi Suthau sind die größten Favoriten genannt.

Vor allem Suthau und Reim möchten diese Saison wieder verstärkt eingreifen, denn in der die letzten Saison mussten sie berufsbedingt etwas kürzer treten. Daneben sind mit Gerald Sittig, Burkhard Ballhorn, Kerpen Urgestein Ralph Sonntag und „Cheffe” Gernot Stöcker noch weitere aussichtsreiche Protagonisten am Start. Es werden aber auch viele neue Gesichter erwartet, hat doch die Klassiker-Bewegung im Kartsport auch nach zehn Jahren noch immer genug Zugkraft.

Anzeige
Auch im elften Jahr des Bestehens des KKCD bleibt die Faszination der historischen Maschinen voll erhalten: Wer kann schon auf Material aus der Hochphase des deutschen Kartsports mit Schumacher, Frentzen oder auch davor Bott, Oestreich, Maassen auf dem historischen Geläuf auflaufen. Immer noch beschleicht einen dabei eine Gänsehaut. Und auch das Erleben der Elemente – ohne großen Schnickschnack, das pure Fahren mit Körperverlagerung, Muskelkraft und schwerem Gasfuß – ist unvergleichlich.

Und das alles für erschwingliche Aufwendungen, man braucht schließlich nicht unbedingt einen Sattelauflieger und eine Hospitality, um den ureigenen Geist der Motorsportler in der „Arena“ aufzusaugen.