Montag, 10. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP3
27.09.2018

Jannes Fittje startet erstmals außerhalb Europas

Am kommenden Wochenende springt Jannes Fittje in das kalte Wasser. Der deutsche Nachwuchsrennfahrer gibt seine Premiere im russischen Sotschi. Im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix von Russland startet er in sein drittes Rennen der GP3 Series.

Zur Saisonmitte stieg Jannes Fittje in die GP3 Series auf und zeigte bei seinen beiden Einsätzen in Spa-Francorchamps und Monza eine starke Entwicklung. Seinem Ziel den Sprung in die Top-Ten zu schaffen, kam Jannes schon sehr nahe und blickt nun mit Spannung dem nächsten Auftritt entgegen.

Weiter geht es für ihn in Sotschi. 2014 fand auf dem Straßenkurs der erste Formel-1-Grand-Prix statt und birgt mit seiner Charakteristik eine besondere Herausforderung. Auf Jannes wartet aber gleich eine doppelte Premiere. Neben seinem Debüt auf der Rennstrecke, startet er auch erstmals außerhalb Europas.

Anzeige
„Ich freue mich sehr auf das Rennen. Nach Monza habe ich weiter an mir gearbeitet und fühle mich bestens vorbereitet. Wir haben während der ersten beiden Veranstaltungen unsere Möglichkeiten gezeigt, darauf bauen wir nun auf. Die Top-Ten sind mein klares Ziel“, zeigt sich Jannes hochmotiviert.

Für den Fahrer aus dem Schweizer Team Jenzer Motorsport startet das Renngeschehen am Freitag mit dem freien Training. In 45 Minuten gilt es sich auf die Strecke und Pirelli-Reifen einzustellen. „Das Reifenhandling wird auch diesmal im Zeittraining das Zünglein an der Waage sein. Ich muss hier den besten Punkt treffen und dann muss alles passen“, erklärt der Förderpilot aus dem Kader der Deutsche Post Speed Academy weiter.

Während das Zeittraining bereits am Freitagabend um 17:50 Uhr startet. Finden die beiden Rennen am Samstag um 10:15 Uhr, sowie sonntags um 10:05 Uhr statt.