Dienstag, 18. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
27.11.2018

GT3-Vorgängermodelle mit eigener Klasse im DMV GTC

2019 werden im DMV GTC und DUNLOP 60 die „älteren“ GT3-Modelle aufgewertet. Diese Fahrzeuge bekommen eine eigene Klasse und können somit auch Gesamtmeister werden.

Nachdem man mit der Classics-Wertung im DMV GTC 2018 schon sehr großen Erfolg hatte, wird man das Pilotprojekt nun offiziell als Klasse aufnehmen und nicht nur als Wertung mit Pokalen.

„Ich habe immer etwas Sprachhemmungen, von alten Fahrzeugen zu reden. Schließlich ist zum Beispiel ein Audi R8 LMS GT3 kein altes Auto und ganz bestimmt kein schlechtes Auto“, so DMV GTC-Organisator Ralph Monschauer. „Aber natürlich ist es etwas langsamer als die jeweiligen neueren Modelle. Dies ist von den Herstellern auch nicht anders gewollt.“

Anzeige
Und da im DMV GTC mit dem Audi R8 LMS GT3 ultra, Mercedes Benz SLS AMG GT3, BMW Z4, Corvette Z.06R GT3, Ferrari 458 GT3 oder Porsche 997 GT3 R schon einige dieser Modelle im Einsatz waren, war es ein logischer Schritt, diese Fahrzeuge aufzuwerten, damit sie auch volle Punkte bekommen.

In Zukunft werden die GT3 im DMV GTC und DUNLOP 60 in der Klasse 2 starten. Die neueren Modelle starten weiterhin in Klasse 1. Außerdem wird auch das Punktesystem verändert. In Zukunft werden wieder Punkte in Abhängigkeit von der Starterzahl vergeben. Dazu gibt es bald weitere Infos.

Die neue Saison des DMV GTC und DUNLOP 60 beginnt am 29./30. März 2019 in Hockenheim. Weitere Infos gibt es vom 30. November bis 9. Dezember 2018 auf der Essen Motor Show auf dem großen Stand der Serie in Halle 5.

Wer übrigens Interesse an einem Start in der Serie hat und z. B. noch kein Auto für diese Klasse hat, der kann sich bei Uwe Alzen melden. Er wird zwei Audi R8 LMS GT3 ultra einsetzen und hat noch freie Plätze zu äußerst guten Konditionen. Infos gibt es unter info@dmv-gtc.de.