Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
10.10.2017

Mathilda-Racing-Golf GTI TCR bestes TCR-Auto der Saison

Beim achten Lauf der VLN auf dem Nürburgring, dem 49. ADAC Barbarossapreis, hat mathilda racing das erste Saisonziel erreicht: Benjamin Leuchter und Andy Gülden erreichten nach einer starken Aufholjagd zwar nur den zweiten Platz, werden am Saisonende jedoch das beste Auto der TCR-Klasse stellen. Beim letzten VLN-Rennen in zwei Wochen kann die Konkurrenz den Volkswagen Golf GTI TCR des Kölner Rennstalls nicht mehr einholen.

„Gerne hätten wir diesen Erfolg natürlich mit einem Klassensieg gefeiert“, ist Teamchef Michael Paatz ehrlich. Denn danach sah es zunächst auch aus: Mit der neuen Karosserie erkämpften sich Benjamin Leuchter und Andy Gülden souverän die Pole-Position in der TCR-Klasse. Bereits nach der ersten Rennrunde musste der Golf GTI TCR wegen Geräuschen die Box ansteuern. Nach einer kurzen Reparatur konnte das Rennen jedoch fortgesetzt werden.

Anzeige
Mit einem Zeitverlust von rund fünf Minuten begann das schnelle Duo von mathilda racing mit der Aufholjagd. Dank schneller Rundenzeiten kämpften sich Leuchter und Gülden wieder nach vorne, während das Team bei wechselhaften Wetterbedingungen eine perfekte Reifenwahl traf. „Wir haben wieder einmal bewiesen, dass uns nichts aus der Ruhe bringen kann“, ist Paatz stolz. „Das ganze Team hat einen tollen Job gemacht und nicht aufgegeben.“ Kurz vor dem Ende des Rennens lag der Golf GTI TCR schließlich auf dem zweiten Rang.

Das Schwesterauto von Constantin Kletzer und Teamchef Michael Paatz erlebte hingegen einen schweren Start in den Tag. Im Qualifying konnte das Duo keinen guten Startplatz erzielen, kämpfte sich zu Beginn des vierstündigen Rennens jedoch kontinuierlich nach vorne. Kurz vor der Halbzeit kollidierte Constantin Kletzer, der zu diesem Zeitpunkt auf Podiumskurs lag, mit einem BMW. „Leider waren die Schäden zu groß, um das Rennen fortsetzen zu können“, bilanzierte Paatz.

Das Saisonfinale der VLN, der 42. DMV Münsterlandpokal, findet schon in zwei Wochen, am 21. Oktober, statt. Teamchef Michael Paatz bleibt weiterhin ehrgeizig: „Nachdem wir mit dem Golf GTI TCR bereits das beste TCR-Auto der diesjährigen VLN-Saison stellen werden, liegt unser Fokus nun auf den Top-20 im Gesamtklassement.“