Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
03.08.2017

Vollgas-Festspiele: Carsten Mohe setzt auf Angriff

Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch wollen am kommenden Wochenende weitere wichtige Weichen zum doppelten Titelgewinn stellen. Bei noch drei ausstehenden Läufen führt das Erfolgsduo die 2WD-Wertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) im rund 225 PS starken Clio R3T souverän mit 51 Punkten Vorsprung an. Im ADAC Rallye Masters belegt der Sachse ebenfalls den ersten Platz. Auf den Asphaltprüfungen rund um Pößneck setzt Mohe von Beginn an auf die bewährte Vollgasstrategie und will dabei seine geballte Erfahrung ausspielen.

Aus fahrerischer Sicht hält die DMV Thüringen Rallye zahlreiche Herausforderungen bereit. „Die Wertungsprüfungen führen über sehr schnelle Landstraßen mit teils welligem Asphalt. Die richtige Fahrwerksabstimmung ist hier neben dem perfekten Aufschrieb das A und O“, erklärt Carsten Mohe. Der Sachse tritt in Thüringen erneut gegen starke Gegner in den Ring. „Sowohl in der 2WD-Wertung der DRM als auch im ADAC Rallye Masters haben unsere Konkurrenten im Verlaufe der Saison nochmals an Speed zugelegt. Es geht unglaublich eng zu. Wie gewohnt werden wir am kommenden Wochenende von Beginn an voll auf Angriff fahren. Wir haben keine Zeit zu verschenken, und wenn du im Cockpit nicht ständig 100 Prozent gibst, riskierst du unweigerlich Fahrfehler. Natürlich behalte ich mit einem Auge auch die Meisterschaftssituation im Blick, aber während der Veranstaltung dürfen wir uns davon nicht ablenken lassen und müssen uns voll aufs Fahren konzentrieren.“

Anzeige
Das Team Mohe Rallyesport tritt bei der Thüringen Rallye mit dem wie gewohnt perfekt vorbereiteten Renault Clio R3T an. Den Shakedown am Donnerstag wird der Rallye-Routinier dazu nutzen, um letzte Feinabstimmungen am Fahrwerk des Fronttrieblers vorzunehmen. Die Bestzeitjagd beginnt am Freitagabend mit den beiden Auftaktprüfungen. Am Samstag stehen acht weitere Wertungsprüfungen (WP) auf dem Programm. Die insgesamt zehn WP führen über eine Gesamtdistanz von 141,52 Kilometer. Die Sieger der diesjährigen Thüringen Rallye dürfen sich am Samstag ab 17.26 Uhr auf der Zielrampe in Pößneck von den Fans bejubeln lassen.