Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
29.05.2017

PSRX VW Schweden feiert dominanten Doppelerfolg

Grandioses Wochenende für das Volkswagen World RX Team Schweden: Teamchef Petter Solberg hat den fünften Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) in Lydden Hill gewonnen, Teamkollege Johan Kristoffersson rundete mit Platz zwei einen perfekten Auftritt des Teams mit dem Volkswagen Polo GTI Supercar ab.

Spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem Solberg im Training einen neuen Rundenrekord in Lydden Hill aufstellte, wurde das Team von einer positiven Euphorie-Welle getragen: Der zweimalige WRX-Champion krönte sein perfektes Wochenende mit einem – die Positionsverluste der sogenannten Joker Lap ausgenommen – Start-Ziel-Sieg.

Anzeige
Kristofferssons Punkteausbeute für Platz zwei sicherte ihm die Führung in der Fahrerwertung. In der Teamwertung hat die in Torsby beheimatete Mannschaft nach dem zweifachen Podiumserfolg zuletzt in Belgien mit Platz eins und zwei in Großbritannien noch einmal zugelegt und ihren Vorsprung auf 69 Punkte ausgebaut.

„Es ist ja bekannt, dass ich ein sehr emotionaler Typ bin“, sagte Petter Solberg. „Das ist wirklich etwas Besonderes. Die vielen Menschen an diesem fantastischen Kurs zu sehen, das ist einfach großartig. Und dann mit dem Team eine derart gute Leistung zu zeigen, das ist unglaublich. Wir haben dieses Abenteuer im Januar begonnen. Und wo stehen wir jetzt? Das ist wirklich unglaublich. Ich rede viel über das Team und die Leistung des Teams, aber das ist absolut die Arbeitsweise bei PSRX Volkswagen Schweden. Jedes einzelne Teammitglied – und ich meine wirklich jedes – gibt 100 Prozent. Zuletzt aber haben wir 110 Prozent Einsatz gebracht – und sind dafür belohnt worden. Der Rallycross hat heute seinen 50. Geburtstag gefeiert. 50 Jahre! Und wir haben dieses Jubiläumsrennen gewonnen – wie unglaublich ist das? Es ist ein wirklich schönes Gefühl. Durch den Umzug nach Silverstone im nächsten Jahr war es das vorerst letzte Mal, dass die Rallycross-Weltmeisterschaft in Lydden Hill gefahren ist. Dieses Rennen gewonnen zu haben, ist einfach fantastisch für mich. Es ist schon etwas länger her, seit ich das letzte Mal ganz oben auf dem Podium gestanden bin. Es geschafft zu haben, ist ein unglaubliches Gefühl. Und mit Johan neben mir, macht es perfekt. Wir hatten dieses Mal ein fantastisches Wochenende, alles ist so gelaufen, wie wir es haben wollten. Als wir aus dem Fahrzeug ausgestiegen sind, hat die Sonne geschienen. Es ist ein schöner Tag.“

Dem kann Johan Kristoffersson, neuer Tabellenführer der Fahrerwertung, nicht wiedersprechen. „Das Ergebnis gehört dem Team“, sagte er. „Ich kann es nicht glauben, was wir in so wenigen Monaten alles erreicht haben – und das Auto wird immer noch besser und schneller. Dieses Team hört einfach nicht auf zu arbeiten. Petter und ich sind dann diejenigen, die die Möglichkeit haben zu zeigen, was das Team kann. Das ist eine große Ehre und ein echtes Privileg. Aber heute konnten wir, wie zuletzt in Belgien, an jeden Einzelnen im Team etwas zurückgeben. Der Doppelerfolg ist die perfekte Art, jedem Einzelnen bei PSRX Volkswagen Schweden ‚Dankeschön‘ zu sagen für die harte Arbeit. Auch für Team ist es ein emotionaler Sieg. Rallycross ist ein sehr großer Teil meines Lebens und ein solches Ergebnis eingefahren zu haben an einem Wochenende, an dem wir den 50. Geburtstag dieses unglaublichen Sports feiern, machen das Team und mich sehr stolz.“