Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
08.11.2017

Marvin Dienst wahrt WEC-Titelchance

Zur vorletzten Runde der FIA World Endurance Championship (WEC) reiste Marvin Dienst am vergangenen Wochenende nach Shanghai. In einem aufregenden Rennen schaffte der Youngster erneut den Sprung auf das Siegerpodium und wahrte damit seine Titelchancen in der Sportwagen Weltmeisterschaft.

An den Kurs in Shanghai hat Marvin Dienst beste Erinnerung. Erst vor wenigen Wochen feierte der 20-jährige Lampertheimer dort einen Sieg in der Blancpain GT Series Asia und freute sich nun auf das Halbfinale der WEC. „Ich freue mich sehr auf das Rennen hier in Shanghai. Die Strecke kenne ich von meinem Start in der Blancpain GT Series und möchte meine dort gewonnene Erfahrung an diesem Wochenende positiv nutzen.“

Anzeige
Doch die sechs Stunden von Shanghai wurden für Marvin und seine Dempsey Proton Racing Teamkollegen Christian Ried (Schöneburg) und Matteo Cairoli (IT) zu einer kleinen Herausforderung. Am Ende war die Freude bei dem Fahrertrio aber trotzdem groß. Auf dem 5.451 Kilometer langen Shanghai International Circuit landete die Mannschaft mit seinem Porsche 911 RSR zum sechsten Mal in dieser Saison auf dem Siegerpodium und bleibt damit vor dem Finale in Bahrain im Titelrennen.

„In Bahrain kommt es nun zum großen Showdown. Ich habe nicht damit gerechnet in meiner ersten WM-Saison direkt um den Titel zu kämpfen. Umso schöner ist es nun. Das gesamte Team ist hochmotiviert und möchte die Meisterschaft gewinnen. Wir werden voll attackieren und unser Bestes geben. Für mich wird es der erste Start auf der Strecke sein. Ich bereite mich bereits im Vorhinein vor und fiebere dem Start entgegen“, zeigt sich Marvin kämpferisch.

Am 18. November fallen im Königreich Bahrain die letzten Entscheidungen in der FIA World Endurance Championship. Für Marvin endet dort ein aufregendes Jahr mit Rennen in Europa, Amerika und Asien.