Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
31.03.2016

Mühlner Motorsport mit Porsche zurück in der VLN

Das im belgischen Spa-Francorchamps ansässige Mühlner Motorsport Team tritt 2016 mit einem Porsche Cayman GT4 CS in der Trophy / Cup-3-Klasse der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) an. Die langjährigen Stammfahrer des weltweit erfolgreichen Mühlner Teams, Mark J. Thomas (Kanada) und Frank Schmickler (Lohmar), der überall im Rennsport als „Schmicki“ bekannt ist, werden vom Neuzugang im Team, Daniel Bohr (Luxemburg), im Kampf um Klassensiege und einen vorderen Platz in der Trophy-Jahreswertung unterstützt.

Mit dem Sieg in einer Cup-Klasse der VLN kennt sich Daniel Bohr bestens aus: 2015 wurde er mit seinen damaligen Teamkollegen Meister in der Opel Astra Cup Klasse. Für 2016 wird er nun von seinen Sponsoren beim Aufstieg in die neue Porsche Cayman Cup Klasse („Trophy“) unterstützt.

Anzeige
Mark J. Thomas und Frank Schmickler fahren beide schon seit fast einem Jahrzehnt im Mühlner Motorsport Team und das nicht nur am Nürburgring. Schmicki fuhr auch mehrere Saisons (meistens zusammen mit Tim Bergmeister) mit dem GT3 Porsche von Mühlner Motorsport im ADAC GT-Masters und Mark fuhr mit dem Mühlner Team im Porsche 911er schon fast überall auf der Welt: im Rahmen der FIA GT3 Europameisterschaft in vielen Ländern Europas, aber auch in Baku (Azerbaijan), in Dubai, in den USA (Daytona) und in Kanada (Mosport).

„Wir freuen uns auf die VLN-Saison auf der Nürburgring-Nordschleife und auf die erneute Zusammenarbeit mit Mark und Schmicki. Daniel haben wir bei den Testfahrten vor der Saison als einen schnellen und zuverlässigen Fahrer kennengelernt und wir sind sicher, dass wir mit diesem Trio ganz vorne in der Cayman Trophy mitmischen können“, ist sich Bernhard Mühlner sicher.

„Nach vielen Jahren in den unterschiedlichsten GT3-Meisterschaften bzw. -Klassen rund um die ganze Welt mussten wir leider feststellen, dass die Kosten für GT3 Fahrzeuge mittlerweile so explodiert sind, dass das für uns kein Business Case mehr ist. Daher kam der Porsche Cayman GT4 CS für uns genau zum richtigen Zeitpunkt, sowohl für unsere Aktivitäten in Amerika, wo wir den Cayman GT4 in der IMSA Challenge einsetzen, als auch in Form der Trophy-Klasse in der VLN“, meint Teamchefin Renate-Carola Mühlner und gibt einen Ausblick auf die Zukunft: „Es ist fest geplant, in absehbarer Zeit ein zweites Fahrzeug in der VLN einzusetzen.“

Bevor das Trio Thomas/Bohr/Schmickler am Samstag, den 2. April 2016, beim ersten VLN-Lauf mit dem von H&R und MABANOL unterstützen Porsche Cayman GT4 CS um vordere Plätze kämpfen wird, stehen am Freitag noch ausgiebige Testfahrten auf der Nordschleife an.
Anzeige