Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
31.03.2016

GetSpeed mit vier Porsche am Start

Die Test- und Einstellfahrten vor zwei Wochen haben einen viel versprechenden Grundstein für die Fahrzeugvorbereitung der GetSpeed-Flotte gelegt. Nach ausgiebigen Testrunden auf dem Nürburgring steht dem Kampf um das Podium am kommenden Samstag zum ersten Wertungslauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft nichts mehr im Weg.

Die Stammmannschaft um GetSpeed-Geschäftsführer Adam Osieka und Neuzugang Kiki Sak Nana im Vodafone-Porsche (#101) wird wie bereits im letzten Jahr um Christopher Mies, amtierender Gesamtsieger des ADAC 24h-Rennens auf dem Nürburgring und Champion der australischen GT-Meisterschaft, ergänzt. „Es wird spannend sein zu beobachten, wie Christopher, der Nordschleifenroutinier, und Kiki, der Drifter aus Asien, miteinander funktionieren werden“, sagt Adam Osieka. „Vom Auto her sind wir perfekt vorbereitet, unser Porsche 911 GT3 Cup ist ausgereift und startklar.“

Anzeige
Als weiteres Fahrzeug in der „Cup2“ Klasse bringt GetSpeed den Ergo-Wall Porsche (#104) für Uli Berg, Philippe Haezebrouck und Pascal Bour an den Start. Mit diesem Porsche 991-Duo hat die Mannschaft zwei heiße Eisen im Feuer um in der Klasse ganz vorne mit zu fahren.

Mit großer Spannung wird das Debüt der neu geschaffenen Cayman GT4 Trophy erwartet. Identische Porsche Cayman GT4 treten diese Saison erstmals in einer eigenen Wertung, der „Cup3“ Klasse, an. Auch GetSpeed hat sich mit zwei Fahrzeugen in dieser Klasse eingebucht. Der StilGut-Cayman (#940) mit Hamza Owega und Moritz Kranz am Steuer, sowie der KW-Commerce-Cayman (#941) mit dem Fahrerduo Max und Jens werden in der Trophy mächtig für Aufmerksamkeit in den ersten Reihen sorgen.

Für alle Fans, die beim VLN Auftaktrennen nicht live vor Ort sein können, bietet GetSpeed wie auch im vergangen Jahr einen ganz besonderen Service: den Vodafone 4G LTE Livestream.
Anzeige