Samstag, 22. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
07.01.2016

DSK vermittelt zwischen ILN und DMSB

Dem Deutschen Sportfahrer Kreis (DSK) ist es gelungen, einen vielleicht entscheidenden Schritt in den Diskussionen über die Sicherheitsbestimmungen an der Nordschleife zu initiieren. DSK-Präsident Dr. Karl-Friedrich Ziegahn hat erfolgreich zwischen den Parteien – der neu gegründeten ILN und dem DMSB – vermittelt. Am kommenden Montag, den 11. Januar, setzen sich auf Initiative des DSK Vertreter vom DMSB, der Fahrer AG und der ILN zu Gesprächen zusammen und diskutieren die kritischen Punkte.

„Ich freue mich sehr, dass es zu diesem Gespräch zwischen den Parteien kommt“, sagt DSK-Präsident Dr. Ziegahn. „Ich bin überzeugt, dass dieses Treffen Lösungen hervorbringen wird.“ Über den Deutschen Sportfahrer Kreis: Mit fast 13.000 Mitgliedern ist der Deutsche Sportfahrer Kreis europaweit die größte Vereinigung von aktiven Fahrern und Motorsport-Fans. Die Mitglieder profitieren in vielerlei Hinsicht von den Stärken des DSK: Regelmäßig führt der DSK das beliebte „Freie Fahren“ auf deutschen Rennstrecken durch und auf viele Eintrittskarten erhalten Mitglieder Rabatte.