Mittwoch, 26. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTC
11.02.2016

IMC Motorsport: MINI-Quartett wartet auf Saisonauftakt

Die Kooperation zwischen dem erfahrenen MINI-Piloten Steve Kirsch und dem Leipziger Team von IMC Motorsport wird 2016 weiter fortgesetzt. Vier MINI JCW umfasst der Rennstall, die alle in der neuen seriennahmen DTC-Production Klasse an den Start gehen sollen und dementsprechend in der Werkstatt derzeit auf den aktuellen Stand gebracht werden. 
 
Neben den Vorbereitungen auf die Rookie-Sichtung am Sachsenring stehen die ersten Testfahrten der Saison 2016 derzeit in der Prioritätenliste von IMC Motorsport ganz oben. Die Modifikationen an zwei der insgesamt vier MINI John Cooper Works sind so gut wie abgeschlossen und die beiden 1,6l Turboboliden warten nur noch auf die neue Saisonbeklebung. „Wie in den letzten Jahren sollen unsere Autos Hingucker auf der Strecke sein und einem Thema gewidmet sein. Es ist zwar nur ein kleiner Teil der Vorbereitungen, aber nachdem die Technik einsatzbereit ist, ist das der nächste Punkt auf unserer To-Do-Liste“, so Teamchef Mike Froß. 
 
Die erste Feuertaufe der MINI JCW, die dann mit ca. 230 PS ausgestattet sein sollen, wird beim Saisonauftakt des Bördesprint in der Motorsportarena Oschersleben stattfinden. „Durch die Kooperation der DTC mit dem Bördesprint haben junge Motorsportler über diese national ausgeschriebene Rennserie die Möglichkeit, die für die DTC notwendige Internationale Lizenz zu erlangen. Im vergangenen Jahr haben wir unserem Rookie Jeremy Krüger das gleiche Programm ermöglicht und ihm so den Start in die DTC-Saison, der traditionell in Oschersleben stattfindet, deutlich erleichtern können – schließlich kannte er die Strecke und auch sein Einsatzgefährt dann schon“, erklärt Steve Kirsch, der Krüger über die Saison mit Rat und Tat und als Mentor beiseite stand.