Donnerstag, 23. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Paul Ricard
16.07.2016

Drivex Audi R8 LMS Ultra holt Pole Position

Der Drivex Audi R8 LMS Ultra war Schnellster im Qualifying für die das 24h-Rennen in Paul Ricard. Der Argentinier Juan Cruz Alvarez umrundete die 5,842 Kilometer lange Strecke nahe der französischen Riviera in 2:07.170 Minuten und fuhr damit die Pole Position für den fünften Lauf der 24h Series. Der SPS automotive-performance Mercedes AMG GT3 verpasste den besten Startplatz um nur 0,083 Sekunden. Der Massive Motorsport Aston Martin Vantage GT3 verblieb auf Rang drei mit einem Gesamtrückstand von 0,149 Sekunden. Sechs unterschiedliche Fahrzeug-Modelle bildeten die ersten sechs Positionen und lassen einen ausgeglichenen Kampf zweimal rund um die Uhr erahnen.

Die besten elf Fahrzeuge waren Autos aus der A6 Klasse. An diesem Wochenende sind sie in A6-Pro und A6-Am unterteilt. Bestes Am Auto war der Car Collection Motorsport Audi R8 LMS mit Platz neun im Gesamtfeld. Joules Gounon führte in der SPX Klasse mit seinem Spark Motorsport Porsche 997 Cup deutlich. Mit fast vier Sekunden Rückstand lag der Arrthea Sport Porsche 991 America auf dem zweiten Platz. Das verbleibende SPX Auto, der GPC Motorsport Vortex 1.0, ging nicht auf die Strecke. Der Belgier Xavier Maassen steuerte das schnellste Auto in der 991 Klasse, den MRS GT Racing Porsche 991 Cup. Die Top Drei wurden komplettiert von den beiden HRT Performance Porsche 991 Cup Autos. Robert Nearn brachte den Red Camel-Jordans.nl MARC Mazda 3 V8 in die Führung der SP2 Klasse. Der Vortex V8 GC Automobile GC 10 V8 wurde Zweiter und die RWT Racing Team Chevrolet Corvette Dritter.

Anzeige
Schnellstes Auto in der SP3 Klasse war die Nova Race Ginetta G55 GT4. Die beiden JR Motorsport BMW E90 M3 folgten dahinter. Rik Breukers setzte im Red Camel-Jordans.nl SEAT Leon Cup Racer die Bestmarke in der TCR Klasse. Die Gesamtsieger von 2015, das Team Memac Ogilvy Duel Racing, folgten in ihrem SEAT Leon Cup Racer auf Platz zwei. Der dritte Platz ging an den RS Connect SEAT Leon Cup Racer. Bei ihrem Heimrennen führten beide Autos vom Team Altran Peugeot die A3 Klasse an. Schnellster war der Peugeot 208 GTi der momentanen Meisterschaftsführenden, gefolgt vom identischen Peugeot 208 GTi ihrer Teamkollegen. Drittes Auto in der A3 Klasse war der Sorg Rennsport BMW M235i Racing Cup. Jacob Kristensen, der Bruder von Le Mans Rekordsieger Tom Kristensen, fuhr den Team K-Rejser Peugeot RCZ in der Klasse A2 in Führung. Der Preptech UK Renault Clio Cup III erreichte die zweite Stelle vor dem presenza.eu Racing Team Clio Renault Clio Cup IV.

Nach dem Qualifying nutzten die Teams noch das Nachttraining von 21:00 Uhr bis 22:30 Uhr zur Vorbereitung auf das Rennen. Das 24-Stunden-Rennen startet um 14.30 Uhr. Motors TV sendet am Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr und von 21.00 bis Mitternacht am Samstag sowie von Mitternacht bis 15.00 Uhr am Sonntag live. Einen Live-Stream in HD-Qualität mit Kommentar von Radiolemans.com ist über www.24hseries/live sowie über den Youtube-Kanal der 24H SERIES zugänglich.
Anzeige