Donnerstag, 24. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
23.12.2015

MEGA-Motor jetzt mit DMSB-Homologation

Der MEGA-Motor der Firma Rübig verfügt ab sofort über eine DMSB-Homologation. Nach dem Rechtsstreit zwischen dem Deutschen Motorsport Bund (DMSB) und der Firma Rübig, über ein erhöhtes Gefahrenpotenzial des Motors, sind damit endgültig aus der Welt geschafft.

Grund des Streits war ein Schreiben des DMSB an Kartstreckenbetreiber, Versicherungen und Kartsportclubs vom Mai 2014, dass bei Nutzung von Karts mit dem von Rübig entwickelten „MEGA-Motor“ ein besonderes Gefahrenpotenzial vorliege und MEGA-Motor-Karts daher generell nicht auf DMSB-lizenzierten Kartstrecken zugelassen seien. 2015 hat das Landgericht Frankfurt den DMSB zu Schadenersatz und Richtigstellungen verurteilt.

Anzeige
Sowohl ein gerichtlich beeideter Sachverständiger für Motorsport als auch der Sicherheitsbeauftragten der CIK/FIA haben bestätigt, dass der Motor vergleichbar mit der bestehenden Kartklasse KZ/KZ2 ist. Der MEGA-Motor verfügt nunmrhr über Zulassungen in Österreich, Schweden und Frankreich. Der Einsatz in Deutschland ist mit der DMSB-Homologation nun auch ohne Einschränkungen möglich..