Samstag, 17. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
24.11.2014

Kappeler Motorsport gewinnt technischen Protest

Beim neunten Lauf der VLN am 11. Oktober 2014 wurde von zwei Teilnehmern ein technischer Protest gegen den Kappeler-Porsche eingereicht. Dem Team wurde in fünf Punkten vorgeworfen ein Fahrzeug zu benutzen, welches nicht dem Reglement entspricht. Am Donnerstag, den 20. November 2014, fiel die Entscheidung vor dem DMSB-Sportgericht – das Fahrzeug ist Regelkonform.

Die Motorsportsaison 2014 von Kappeler Motorsport kann jetzt wirklich abgeschlossen werden. Beim neunten Lauf wurde gegen den Kappeler-Porsche ein Protest eingelegt. Dem Team wurde vorgeworfen, dass der Porsche zu viel Leistung und zu wenig Gewicht hat, der Luftfilter verändert und keinen Restriktor verbaut wurde und zu viel Tankinhalt hat.

Anzeige
In der Berufungsverhandlung vor dem DMSB-Sportgericht wurde Porsche des Kappeler Motorsport-Teams in allen Punkten für Regelkonform befunden. Die Meisterschaftspunkte für den erreichten zweiten Platz im neunten Lauf werden wieder dazugerechnet. In der Gesamtplatzierung am Ende der Meisterschaft bedeutet dies, dass die Fahrer Thomas Gerling, Harald Hennes und Thomas Kappeler mit 53,35 Punkten auf den 57. Platz von 646 Fahrern vorrücken. Der Vize-Meister-Titel in der Porsche Cup-Klasse der VLN bleibt von diesem Urteil unberührt.

Das Team Kappeler Motorsport kann jetzt freudig die abgelaufene Saison 2014 beenden und geht nun mit „Vollgas“ in die bereits anstehenden Vorbereitungen für die kommenden Motorsportsaison 2015.