Dienstag, 14. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
31.03.2014

Ogier-Show begeistert 100.000 Fans

Mit der portugiesischen Flagge im Heck ganz nach vorn: Die aktuellen Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier und Julien Ingrassia haben im legendären „Fafe Rally Sprint“ bei ihrer Premiere auf Anhieb den Sieg geholt. Das Volkswagen Duo zeigte im Polo R WRC vor mehr als 100.000 enthusiastischen Zuschauern eine spektakuläre Show.

Auf der 6,34 Kilometer langen Strecke im Norden Portugals setzten die französischen Rallye-Asse mit 3:40,000 Minuten die Bestzeit des Tages, knapp vor Ott Tänak (3:40,500 Minuten, Ford) und dem Drittplatzierten Dani Sordo (3:42,200 Minuten, Hyundai). Traditionell campierten die portugiesischen Fans mit Lagerfeuern und Zelten bereits Tage vor dem Event entlang der Strecke, um sich die besten Zuschauerplätze zu sichern.

Anzeige
Besonders begehrter Aussichtspunkt auf der berühmten Lameirinha-Prüfung: die extrem anspruchsvolle Sprungkuppe kurz vor dem Ziel, bei der die World Rally Cars mehr als 40 Meter weit springen. „Das war ein absolut großartiges Erlebnis“, sagte der sichtlich begeisterte Volkswagen-Pilot hinterher. „Die portugiesischen Fans gehören wirklich zu den Besten auf der Welt. Als kleines Dankeschön waren wir deshalb heute mit der Landesflagge unterwegs. An manchen Stellen sieht man vor lauter Menschenmassen kaum die Landschaft, einfach unglaublich. Dazu ist die Prüfung wirklich anspruchsvoll und der Sprung ist gewaltig. So ein Event ist definitiv ein Gewinn für den Rallye-Sport. Ganz klar, im nächsten Jahr werden wir uns das nicht entgehen lassen.“

Am Sonntag legen die Weltmeister bei einem Zwischenstopp in Lissabon eine Sightseeing-Pause ein, bevor am Montag ein Besuch beim Volkswagen Werk „Autoeuropa“ auf dem Programm steht. Direkt im Anschluss geht es dann weiter an die Algarve nach Faro, wo sie zu den beiden anderen Volkswagen-Crews Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila sowie Andreas Mikkelsen / Mikko Markkula stoßen, um vom 3. bis 6. April 2014 bei der Rallye Portugal an den Start zu gehen.