Samstag, 22. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
24.09.2014

Fünfter Podestplatz für Sven Müller

Sven Müller konnte am vergangenen Wochenende, vom 19. bis 21. September 2014, wieder einen Podestplatz im Porsche Carrera Cup Deutschland einfahren. Die vorletzte Rennveranstaltung der Saison 2014 wurde im sächsischen Hohenstein-Ernstthal auf dem Sachsenring ausgetragen. Dort machten den Piloten wechselhaften Witterungsbedingungen und Unfälle im freien Training und im zweiten Rennen zu schaffen.

Das freie Training am Freitag konnte Sven auf trockener Strecke beginnen, wegen eines Unfalls musste es jedoch abgebrochen werden. Am späten Nachmittag wurde das Training wieder aufgenommen, aber leider war die Strecke dann nass und Müller konnte die Zeiten vom Vormittag nicht mehr verbessert, sodass der Rookie am Ende den siebten Platz belegte.

Anzeige
Durch die Erfahrungen in den Trainingssitzungen wurde der Porsche 911 GT3 Cup vom Project 1 Team entsprechend für das Qualifying am Samstag vorbereitet. Hierbei konnte der Porsche-Junior die Plätze vier und sechs (mit der schnellsten und zweitschnellsten Runde) für die beiden Rennen am Wochenende herausfahren. „Vor allem Platz vier am Sonntag stimmt mich zuversichtlich“, bestätigte Sven nach dem Qualifying und zeigte sich mit der Abstimmung seines Porsche 911 GT3 Cup zufrieden.

Das erste Rennen startete Sven von Platz sechs mit Regenreifen und bei nassen Bedingungen. Nach einem guten Start konnte der Porsche-Junior einige Positionen gewinnen und war bereits neben einem weiteren Kontrahenten, als der mit seinem Fahrzeug rüberzog und Sven in die Wiese drückte, sodass der Rookie vom Gas musste und drei Plätze verlor. Im Verlauf des Rennens konnte der Porsche-Junior keine weiteren Positionen gewinnen und beendete das Rennen auf Platz sieben. „Es war unglaublich schwer, das Fahrzeug auf der Strecke zu halten. Aus diesem Grund bin ich mit dem Ergebnis zufrieden“, erklärte der Project 1 Pilot.

Der 22-Jährige legte am Sonntag zum zweiten Rennen einen guten Start hin und konnte seine Position behaupten. Nach einem Unfall in der ersten Runde folgte eine Safetycarphase. Nach dem Restart konnte er seinen Teamkollegen Philipp Eng überholen und auf Platz drei vorfahren. Sven landete somit auf dem Podest und belegte Platz drei, mit nur 1,903 Sekunden Abstand auf den Sieger. „Die Strecke ist aufgrund der Höhenunterschiede echt genial. Hier kommt man mit seinem Porsche in den Kurven echt ans Limit. Fahren macht dort richtig Spaß“, berichtete der Rookie nach dem Rennen.

Das letzte Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland findet vom 17. bis zum 19. Oktober 2014 in Hockenheim (DE) statt und auch Sven Müller wird dort wieder um gute Platzierungen kämpfen.
Anzeige