Mittwoch, 23. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Procar
26.12.2014

Glatzel Racing: „Division 1 ist ein perfekter Aufstieg“

Die Gerüchte verdichten sich, dass auch das Team von Glatzel Racing die Fühler in Richtung der Division 1 ausgestreckt hat. Was genau das Königsbronner Team plant und wie die Saison 2015 aussehen könnte, verriet Ralf Glatzel im Interview.

Glatzel Racing in der Division 1 – das hört sich zunächst einmal ungewohnt an, schließlich seid ihr seit Jahren in der Division 2 unterwegs. Wie kam es dazu?
Ralf Glatzel: „Auch das Glatzel Racing Team arbeitet in der Winterpause in vielen Bereich und auch wir schauen uns gezielt um. Nach der Saison 2014 gehörte die neue Division 1 zum Pflichtinformationsprogramm. Nach guten Gesprächen auf der Essener Motorshow mit anderen Teams und Fahrern, sind wir stark daran interessiert, unser Team in der Division 1 zu präsentieren.“

Anzeige
Bedeutet das Interesse an der Division 1, dass die Division 2 für euch nicht mehr interessant ist?
Ralf Glatzel: Das bedeutet keineswegs, dass die Division 2 für uns nicht mehr interessant ist. Wir sind aber mit den 1600er Fahrzeuge schon viele Jahre unterwegs und suchen neue Herausforderungen. Da ist die Division 1 die perfekte Gelegenheit, um unser Team weiter zu bringen und zu entwickeln. Das bedeutet aber nicht, dass wir unsere Division 2- Fahrzeuge nicht mehr einsetzen. Für uns ist die Division 2 immer noch sehr wichtig, um die Neueinsteiger mit Tourenwagen und echten Rennbedingungen vertraut zu machen.

Welche Vorteile bietet es für eure Piloten, wenn ihr in zwei Divisionen Fahrzeuge einsetzt?
Ralf Glatzel: "Der große Vorteile ist, dass wir unseren Piloten nach einem Einstieg in der Division 2 im gewohnten Umfeld mit ihren Mechaniker den Aufstieg in eine höhere und leistungsstärkere Klasse bieten können. Zudem bekommen sie schon während der ersten Saison Einblicke wie es in der Division 1 abläuft und können schon erste Tests bestreiten."

Warum kommt es für euch jetzt in Frage, euch in der Division 1 zu engagieren während es zu Super2000-Zeiten nie ein Thema bei euch gewesen ist?
Ralf Glatzel: "In der Zeit, in der die Division 1 nur aus Super 2000 Autos bestand, war es für uns nicht interessant, weil die Fahrzeuge und die laufenden Kosten für  eine Saison so extrem hoch waren, dass weder wir als Team das finanziell stemmen noch junge Fahrer das notwendige Budget aufbringen konnten. Mit dem neuen Reglement sind die Kosten für die Fahrzeuge extrem gesunken und die laufenden Kosten ebenfalls und sie sind deutlich besser zu kalkulieren. Daher macht es jetzt für uns Sinn, denn die neue Division 1 ist auch für junge Fahrer finanzierbar und durch die hohe Leistung der Fahrzeuge, dem attraktiven Umfeld und der guten Leistungsdichte der Fahrer ist sie zudem ein echtes Sprungbrett. Zudem gibt es ein konkurrenzfähiges Auto "unserer" Marke, was zuvor auch nicht gegeben war."

Welches Service-Paket könnt ihr euren Piloten in 2015 bieten?
Ralf Glatzel: „Es gibt bei uns verschiedene, individuell zusammenstellbare Pakete, die wir den Fahrer bieten können. Einerseits können wir ein Komplettpaket anbieten, quasi ein Rundum-Sorglos Paket mit Auto, Mechanikern, Catering. Der Fahrer kann sein Fahrzeug aber auch selbst mitbringen und wir werden es ihm vorbereiten und an den Wochenenden betreuen oder es besteht auch die Möglichkeit, dass die Fahrer mit Auto und Mechaniker in unserem Teamzelt sich unterstellen und unser Know- How und Messgeräte etc. gestellt bekommen. Wir sind diesbezüglich sehr flexibel und haben bisher für jeden Fahrer das richtige Paket gefunden.“

Bei Fragen zu den Division 2-Fahrzeugen sowie dem Division 1-Projekt steht Ralf und Roland Glatzel gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Roland Glatzel
Tel.: 07328 - 4629
Handy: 0171-1187788
E-Mail: roland.glatzel@t-online.de

Ralf Glatzel
Handy: 0 175 - 2 63 88 56
E-Mail: ralf@glatzel-racing.de