Dienstag, 5. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 1.6
11.10.2013

Angriff gegen Rump mit Heimspielfaktor

Bei der Deutschland-Premiere des Formel Renault 1.6 Northern European Cup Junior krönte sich der Este Martin Rump zum ersten Doppelsieger des neuen Formel-Sprungbretts und baute damit seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus. In Zandvoort versuchen die beiden Niederländer Roy Geerts und JanneauEsmeijer zu kontern.

Schon das Seriendebüt zelebrierten die jungen Formel-Talente im Mai auf dem anspruchsvollen Dünenkurs. Beim zweiten Auftritt auf der 4,320 Kilometer langen Strecke präsentieren sich die Piloten zum zweiten Mal im Windschatten der größeren Zwei Liter Meisterschaft. Der Formel Renault 2.0 NEC trägt bei den Finale Races bereits sein Saisonfinale aus.

Anzeige
Für die Akteure des Formel Renault 1.6 NEC Junior stehen nur eine Woche nach dem Auftritt in Zandvoort die beiden Finalrennen in Assen auf dem Programm. 120 Zähler sind folglich noch offen. Mit seinem Doppelschlag in der Eifel hat sich Martin Rump von der Scuderia Nordica um 20 Punkte von Roy Geerts vom Stuart Racing Team lösen können. Bis dato waren beide nahezu gleichauf und werden sich auch in den Niederlanden nichts schenken. Weitere 22 Zähler liegt JanneauEsmeijer zurück. Der Provily Racing Pilot bestätigte zuletzt seine ansteigende Formkurve seit seinem ersten Laufsieg im belgischen Zolder. Am Nürburgring holte er zwei zweite Plätze hinter Rump und kann sich ebenfalls Meisterschaftschancen ausrechnen.

In Zandvoort wird zum ersten Mal die renommierte Mannschaft von Lechner Racing das Geschehen bereichern. Teamchef Walter Lechner Junior schickt mit dem Österreicher Florian Janitz und dem Schweizer Jan Schwitter gleich zwei Autos ins Rennen.
Anzeige