Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formula LO
19.10.2012

Freddy Killensberger sichert sich zwei Titel

Was für eine Saison! Formelsport-Youngster Freddy Killensberger aus dem schwäbischen Wortelstetten hat sich gleich in seinem ersten Jahr im Automobilsport den Formula LO Vizemeistertitel geholt. Gleichzeitig ist der 16-Jährige bester Neueinsteiger der Serie und somit offizieller Formula LO Rookie-Champion.

Killensberger reiste zwar mit einem ordentlichen Punktepolster zum alles entscheidenden Saisonfinale nach Hockenheim, durfte sich aber aufgrund der starken Konkurrenz keinen Fehler erlauben.

Im schwierigen Qualifying trotzte der Formelsport-Neueinsteiger dem zunehmenden Regen und zahlreichen Gelbphasen, die dem MSC-Ipf Bopfingen-Förderpiloten schließlich die sechste Startposition einbrachten. Das erste Rennen wurde am frühen Morgen des nächsten Tages bei niedrigen Temperaturen und wenig Grip gestartet. Gleich in der ersten Runde kam es zu einer Berührung mit einem Gaststarter und Freddy fiel zurück bis auf die letzte Position. Trotz beschädigtem Frontspoiler startete der ehemalige Kartsportler eine sehenswerte Aufholjagd und feierte mit dem dritten Rang bereits vorzeitig den Sieg in der Rookie-Meisterschaft.

Anzeige
Für das letzte Rennen der Saison hatte man sich gemeinsam mit dem GU-Racing Team eine passende Strategie zurechtgelegt, um auf alle Fälle auch den Vizemeistertitel in der Gesamtwertung einzufahren. Vor den Augen der zahlreich angereisten Fans und Freunden hielt sich Killensberger in der hektischen Startphase aus allen Rangeleien heraus, wurde aber im weiteren Rennverlauf schließlich doch in zahlreiche Positionskämpfe verwickelt. Killensberger behielt trotz der angespannten Situation die Nerven und feierte nach einem taktisch klugen Rennen auch den Gewinn der Vize-Meisterschaft.

„Ein herzliches Dankeschön geht an meinen Teamchef Günther Unterreitmeier und alle Beteiligten des Teams für die perfekte Zusammenarbeit über die komplette Saison. Ein großer Dank auch an alle Fans und Freunde, die an die Rennstrecke gekommen sind, um mir die Daumen zu drücken. Besonders erwähnen möchte ich meinen Sponsorpartner Killerfish Hot Energy, die uns die ganze Saison begleitet haben. Mit diesem Erfolg in meinem Formelsport-Premierenjahr hoffe ich, noch weitere Sponsoren auf mich aufmerksam gemacht zu haben, um dann im nächsten Jahr in eine der weiterführenden Serien aufsteigen zu können“, strahlte Freddy Killensberger im Gespräch mit der Presse.