Dienstag, 12. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
08.06.2012

Weiteres Podest für Sven Müller

In der Formel 3 Euroserie konnte Sven Müller am vergangenen Wochenende auf dem Red Bull Ring in Österreich, bei sommerlichen Temperaturen, seinen zweiten Podestplatz in der stärksten Nachwuchsserie, der Formel 3 Euroserie erringen.

Nach dem 105 minütigen Training am Freitag konnte Sven unter 16 Piloten den zweiten Platz herausfahren. Im Qualifying am Freitagabend lag Sven mit dem ersten Satz Reifen noch auf Platz drei. Nach dem montieren des zweiten Satz konnte Sven bedingt durch die nur noch kurze verbleibende Zeit im Qualifying und dem Verkehr auf der Strecke, leider nur auf Platz acht kommen. Nicht das, was sich Sven vom Qualifying erhofft hatte.

Anzeige
Das erste Rennen startete Sven von Platz acht und konnte wie gewohnt durch tolle Überholmanöver glänzen und fuhr auf einen hervorragenden vierten Platz nach vorne.

Im zweiten Rennen, dem Sprintrennen über 20 Minuten, startete Sven nach dem Reversed Grid von Platz fünf und konnte einen Platz nach vorne fahren, so dass Sven wieder auf Platz vier ins Ziel kam.

In Rennen drei am Sonntagmorgen startete Sven wieder vom achten Platz aus ins über 40 Minuten lange Rennen. Nach einem guten Start konnte Sven einige Plätze gutmachen. In Runde 10 konnte Sven in Kurve 2 an Carlos Sainz vorbeibremsen und Ausgangs der Kurve vor ihn setzen. Weitere Angriffe auf den Dritten führten dazu,

dass dieser in der 22. von 26 Runden einen Fehler machte und Sven auf Platz 3 vorfahren konnte. Diese Position ergab, dass Sven das zweite Mal auf dem Podest der Formel 3 Euroserie stand. "Mit diesem Ergebnis und einer guten Punkteausbeute nach einem schlechten Qualifying kann ich sehr gut leben. Ich habe mich riesig über meinen Podestplatz im langen Rennen gefreut", sagte ein überglücklicher Sven. „Danke ans Prema Powerteam“.