Mittwoch, 1. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
19.08.2012

Deutscher Rookie Pascal Wehrlein holt ersten F3-Sieg

Das 15. Saisonrennen der Formel 3 Euro Serie endete mit dem ersten Saisonsieg eines Rookies: Pascal Wehrlein (Mücke Motorsport) gewann vor William Buller (Carlin) und Jazeman Jaafar (Carlin). Auf der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung des Nürburgrings profitierte der 17-jährige Deutsche von einer Durchfahrtsstrafe gegen den zu diesem Zeitpunkt führenden Daniel Juncadella (Prema Powerteam).

Der Spanier bleibt weiterhin Tabellenerster in der Fahrerwertung; der beste Rookie Wehrlein schob sich mit seinem Triumph auf Gesamtrang zwei.

Das dritte Rennen des Wochenendes bot viel Unterhaltung. Schon wenige Meter nach dem Start kollidierten Daniel Juncadella und Felix Rosenqvist (Mücke Motorsport) auf dem Weg zur ersten Kurve. Auch Sven Müller (Prema Powerteam) und Raffaele Marciello (Prema Powerteam) sowie Andrea Roda (Jo Zeller Racing) schieden nach Unfällen schon in Umlauf eins aus. Juncadella wurde wegen der Kollision mit Rosenqvist wenig später mit einer Durchfahrtsstrafe belegt und verlor die Führung an Pascal Wehrlein. Der Mücke-Pilot fuhr in der Folge einem sicheren Sieg entgegen.

Anzeige
Pascal Wehrlein (Mücke Motorsport): „Der Start und die erste Runde waren spektakulär. Ich konnte mich aus allen Zwischenfällen raushalten und wenig später auch von der Strafe gegen Daniel Juncadella profitieren. Mein Speed war gut, ich konnte meinen Vorsprung immer weiter ausbauen. Ich musste aber das gesamte Rennen voll konzentriert bleiben und durfte mir keinen Fehler erlauben. Ich hoffe, dass nun noch weitere Podestplätze folgen werden.“

William Buller (Carlin): „Die erste Runde war sehr interessant. Ich konnte Vorteile daraus ziehen, weil ich mich aus allem raushalten konnte. Wie Pascal habe auch ich von der Strafe gegen Daniel profitiert. Nachdem die ersten beiden Rennen an diesem Wochenende nicht gut für mich liefen, hat das Team sehr hart gearbeitet und sich diesen Podestplatz verdient.“

Jazeman Jaafar (Carlin): „Mein Rennen war nicht einfach, denn die beiden ma-con-Piloten Emil Bernstorff und Tom Blomqvist haben ordentlich Druck auf mich ausgeübt und mich in der Hitze richtig zum Schwitzen gebracht. Mein Start war gut und ich konnte mich aus den Kollisionen der ersten Runde haushalten.“