Dienstag, 7. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT1 WM
14.07.2011

Herber Rückschlag für Karl Wendlinger:

Nimmt man die heutige Presse-Mitteilung von Swiss Racing als Parameter, scheint die Saison für Karl Wendlinger frühzeitig beendet. Denn sein Schweizer Team gab darin heute bekannt, dass man das Engagement in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft vorerst einmal stoppt: "Es gibt einfach im Moment keine andere Alternative", sagt dort Teamchef Othmar Welti.

Heißt im Klartext: Karl Wendlinger ist nach Silverstone und Navarra auch am Wochenende beim 7. Lauf in Paul Ricard (Frankreich) unfreiwillig nur Zuschauer.

Karl Wendlinger: "Die Entscheidung meines Teams ist natürlich schade. Zumal ich mit Othmar Welti schon einige Jahre sehr gut zusammen arbeite. Die derzeitige Entwicklung bei Swiss Racing macht aber natürlich auch mir die Sache nicht wirklich einfach. Denn Mitte der Saison einen Platz bei einem anderem Team oder in einer anderen GT-Serie zu finden, ist natürlich sehr schwierig. Ich bin gerade dabei, den einen oder anderen Kontakt zu intensivieren. Mal schauen, was sich daraus ergibt."

Anzeige