Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Le Mans
21.06.2010

Vom Rennwagen aufs Segelboot

Nach seinem Triumph beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans freute sich Rennfahrer Romain Dumas über die Einladung beim Audi MedCup in Marseille dabei zu sein.

Eigentlich wollte der französische Rennfahrer bei den letzten Rennen des Audi MedCup in Frankreich als 13. Mann bei Jochen Schümann und seinem Audi A1 Team powered by ALL4ONE mit zu segeln. Doch der starke Mistral machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Bei Winden von bis zu 40 Knoten mussten alle Boote im Hafen bleiben.

So nutzen Gastgeber Jochen Schümann und sein Team die Zeit und zeigten ihrem Sport-Kollegen ihr Boot der TP52-Klasse (16 Meter lang, dank Karbon-Leichtbauweise nur 7.500 Kilogramm schwer). „Ich bin sehr beeindruckt. Ich habe auf einem Boot nicht so viel Technik erwartet. Das ähnelt schon sehr einem Rennauto. Zum Beilspiel ist alles aus Karbon gebaut wie bei uns. Und auch das Zusammenspiel des Teams geht genauso Hand in Hand wie zwischen uns Fahrern und unseren Mechanikern“, so Romain Dumas nach der Besichtigungstour.

Anzeige
Doch es gibt noch mehr Gemeinsamkeiten zwischen dem Segler und dem Motorsportler: Beide gehören zu deutsch-französischen Teams. Romain Dumas hat gemeinsam mit den deutschen Mike Rockenfeller und Timo Bernhard den Sieg in Le Mans in ihrem Audi R15 TDI eingefahren. Und auch Jochen Schümann hat mit den beiden Franzosen Sebastian Col und Stephane Kandler im Oktober 2009 sein Segelteam „ALL4ONE“ gegründet – ebenfalls mit großem Erfolg. Aktuell liegt die Crew auf dem zweiten Platz des Audi MedCup 2010.

Die nächste Rennserie des Audi MedCup 2010 findet vom 20. bis 25. Juli in Barcelona statt. Die weiteren Stationen sind: 24. bis 29. August Cartagena/Spanien und vom 20. bis 25. September in Cagliari/Sardinien.