Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
16.01.2024

Obertshäuser Finn Wiebelhaus debütiert im Sportwagen

Finn Wiebelhaus wagt den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zum Profirennfahrer. Der 17-jährige Nachwuchsrennfahrer aus Hessen beschreitet in der Saison 2024 neue Wege und wechselt vom Formelsport in die Welt der Sportwagen. Das neue Kapitel beginnt für ihn hinter dem Steuer des Mercedes-AMG GT3 vom Haupt Racing Team, für das er in der GT Winter Series sowie im prestigeträchtigen ADAC GT Masters an den Start geht. 

Für Finn Wiebelhaus ist es der zweite Szenenwechsel innerhalb kürzester Zeit. Der Obertshausener Rennfahrer macht nach nur einem Jahr in der Formel 4 den nächsten wichtigen Schritt in seiner Motorsportlaufbahn. Erst vor vier Jahren fand er als Späteinsteiger den Weg zum Motorsport. 2022 gewann er gleich drei Meisterschaften und ebnete sich damit seinen weiteren Karriereweg.

Anzeige
Den Schritt aus dem Kartsport machte der Hesse im vergangenen Jahr. Als Rookie stieg er in das ADAC Formel 4 Junior Team auf und nahm an der französischen Formel 4 teil. Mit nur einer geringen Vorbereitungszeit entwickelte er sich stark und fuhr gleich bei zwei Rennwochenenden in die Top-Ten. 

Nach nur einem Jahr geht es für Finn aber schon wieder weiter. Die vergangenen Wochen nutzte er zur akribischen Vorbereitung und empfahl sich mit erfolgreichen Testfahrten für einen Aufstieg in die Liga der Supersportwagen. Finn tritt 2024 mit einem Mercedes AMG GT3 für das Haupt Racing Team an. Neben dem neuen Umfeld wartet auf den Abiturienten auch ein komplett neues Renngefährt. Während der Formel 4-Rennwagen 150 PS hatte, wird der Mercedes AMG GT3 durch einen AMG 6,3-Liter-V8-Motor angetrieben und erreicht mit seinen 550 PS eine Höchstgeschwindigkeit von über 270 km/h. 

Mit dem Haupt Racing Team hat Finn einen erfahrenen Partner an seiner Seite. 2021 gewann das Mercedes-AMG Customer Racing Team die Fahrerwertung der traditionsreichen DTM und hatte 2023 die erfolgreichste Saison der Unternehmensgeschichte. Die Mannschaft aus Drees in der Eifel blickt mit drei Meisterschaftsgewinnen, drei Gesamtsiegen, zehn Gesamtpodien, 13 Klassensiegen und weiteren 22 Klassenpodien auf eine beeindruckende Saisonbilanz zurück.

„Der Wechsel in den GT-Sport ist für mich eine fantastische Chance, um meinem Traum von einer Profikarriere im Motorsport ein Stück näher zu kommen. Ich werde das gleiche Auto wie in der DTM fahren und es macht mich sehr stolz, meine ersten Schritte im GT3 mit HRT zu machen. Das Team verfügt über eine enorme Erfahrung und die Erfolge sprechen für sich. Alle arbeiten auf höchstem Niveau, was mir für die bevorstehende Herausforderung viel Vertrauen und Zuversicht gibt“, blickt der 17-jährige gespannt auf die kommenden Aufgaben. 

Seinen ersten Renneinsatz hat Finn bereits in wenigen Tagen in Portimao (PT). Dort startet er im Rahmen der GT Winter Series und hat mit zwei Trainingstagen sowie zwei Qualifyings und Sprintrennen (je 30 Minuten) und einem Endurance Rennen über 55 Minuten direkt ein volles Programm vor sich. Unterstützung erhält Finn auch in diesem Jahr wieder als offizieller Förderpilot durch den ADAC Hessen-Thüringen e.V.
Anzeige