Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
02.07.2024

Solide Leistungen der MSC-Rookies beim ADAC Kart Youngster Cup in Fulda

Am vergangen Samstag fand im osthessischen Fulda-Dietershausen der zweite Lauf zum ADAC Kart Youngster Cup statt. Bei sommerlichen Temperaturen gingen elf Fahrer der Rookies des MSC-Wittgenborn an den Start.

Den Anfang in der ersten Startgruppe machte Honda-Einsteiger Miguel Ecimovic-Frade. Leider hatte er Technik-Pech und konnte nach P22 im Zeittraining die Rennläufe wegen Defekt nicht antreten. Besser lief es für den jüngsten Kutscher Finn Schäddel. Der 8-jährige Fahrer der Mini-Klasse fuhr sein erstes Rennen und konnte in der recht voll besetzten zweiten Startgruppe sein Kart im Quali auf P16 stellen. Im ersten Tageslauf kam er Gesamt auf P15 was P4 in der Mini-Klasse bedeutete, in P2 war sein Kart nervöser als er und verweigerte im Vorstart den Dienst.

Anzeige
wei saubere Rennläufe lieferte Rotax-Micro Pilot Mats Stein ab. Nach P6 im Quali fuhr er diesen Platz im Gesamtfeld in beiden Läufen souverän nach Hause was zweimal Klassensieg bedeutete. Nicht ganz so leicht wurde es Rotax-Mini Fahrer Toni Stürmer gemacht. Er konnte im Zeittraining P5 für sich reservieren, konnte diese Position nach hinten leicht verteidigen und verpasste in zwei stark umkämpften Rennen nur knapp das Klassenpodium, P5 Gesamt und P4 in der Klasse waren zweimal das Ergebnis.

Nicht nur wegen des tollen Wetters ging es in der dritten Startgruppe heiß her. Hier gingen sieben Rookies in teilweise unterschiedlichen Klassen ins Rennen. Frauenpower kam von X30 Juniorin Lucy-Marie Herbst. Nach P11 im Quali fiel sie aufgrund eines Ausrutschers im ersten Rennen auf P17 im Feld zurück, kämpfte sich auf P7 im zweiten Rennen zurück. In der Klasse bedeutet das P7 und P4. Finja Herröder, ebenfalls X30 Juniorin, fuhr im Quali auf P9, erreichte im ersten Rennen P9, schied aber im zweiten Rennen in der letzten Runde aufgrund einer Kollision aus. In der Klasse konnte sie P4 und P6 verbuchen, da sie mehr als 75% Renndistanz zurückgelegt hatte.

Die weiteren X30 Junioren Andrew Frank und Ben Henschel hielten sich so gut es ging aus allen Scharmützeln raus. Henschel konnte so nach P2 im Quali im ersten Tageslauf den Klassen- und Gesamtsieg einfahren, fiel im zweiten Lauf dann leider aus. Andrew Frank fuhr nach P6 im Quali auf P5 und P4 was in der Klasse P3 und P2 einspielte. Rotax-Junior Max Schick erreichte nach P10 im Quali P7 und P6 im Gesamtfeld was zwei glatte Klassensiege sind! Rotax-Seniorin Valentina Piel gab ebenfalls ihr Renndebüt. Von Startplatz 12 gestartet fiel sie im ersten Rennen leider aus, fuhr dann noch auf P15 im zweiten Durchgang,  somit Klassenplatz 2. Rotax-Senior Niklas Keil hatte etwas Pech im Quali mit P15, kämpfte sich aber in beiden Läufen stark auf P7 im Feld zurück, zweimal Klassensieg. Wieder einmal ein gelungener Renntag für die Rookies und eine toll organisierte Veranstaltung.

Nun ist erstmal Sommerpause im  ADAC Kart Youngster Cup, der nächste Lauf findet am 24.08. in Oppenrod statt, wo schon Legende Stefan Bellof seine Karriere startete und von dem die Strecke ihren Namen hat.
Anzeige