Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
20.03.2024

Erfolgreiches Wochenende für C4-Racing in Berghem und Kerpen

Das Kart-Team von C4-Racing war am vergangenen Wochenende (15. bis 17. März 2024) gleich an zwei Fronten äußerst erfolgreich unterwegs: Im niederländischen Berghem feierte man einen eindrucksvollen Dreifach-Triumph in der Rotax-Meisterschaft von Chrono Karting und beim KCK Pure Racing Cup in Kerpen setzte die Mannschaft ebenfalls ein Ausrufezeichen …
 
Dabei verlief das Wochenende nicht perfekt: Ausgerechnet Team-Speerspitze Maxim Becker wurde beim Rennen in Berghem ausgebremst. Im Qualifying war die Welt mit Rang zwei noch in Ordnung, doch nach der Session folgte die Hiobsbotschaft: Die technische Kontrolle beanstandete den Motorauslass, was eine Disqualifikation des mehrfachen deutschen RMC Champions zur Folge hatte. Die Teamführung von C4-Racing zeigte sich irritiert, da es sich bei dem Motor nicht um den eigenen, sondern um einen verplombten Antrieb handelte, der vom Veranstalter selbst bereitgestellt worden war. Unglücklicherweise konnte das Team keine Einigung mit der Organisation finden, sodass Becker auf eine weitere Teilnahme verzichtete.
 
Dass man in den Reihen von C4-Racing keine Motor-Manipulation nötig hat, bewiesen sodann die drei Micros in Berghem. Das junge C4-Trio zeigte sich in bestechender Form und feierte im Finale einen sensationellen Dreifachsieg. Max Moor sah als Erster die Zielflagge vor seinen Stallgefährten Dimitar Lazarov und Connor Haufe auf den Plätzen zwei und drei.
 
Parallel zu den Einsätzen seiner Teamkollegen war Pascal Knipp bei der Premiere des neugeschaffenen KCK Pure Racing Cup in Kerpen am Start. Er verteidigte die Teamfarben souverän in der Rotax-Mini-Klasse. Nach Platz zwei im Qualifying fuhr er selbige Position im Prefinale und Finale nach Hause.

Weiter geht es für C4-Racing mit dem Rok Cup Italy. Dafür reist die Mannschaft vom 12. bis 14. April auf die Pista Azzurra im italienischen Jesolo.
Anzeige