Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
02.07.2024

Kleiner Rückschlag für Julian Hanses auf dem Nürburgring

Dass im Motorsport nicht immer alles nach Plan läuft, erlebte Julian Hanses am Wochenende beim GTC Race auf dem Nürburgring. Nach einem Doppelsieg beim Saisonstart in Oschersleben, verpasste er diesmal das Podium und musste sogar einen Ausfall verzeichnen.

Bereits mit dem Beginn der freien Trainings merkte der GTC Race Förderpilot, dass es an diesem Wochenende keine einfache Aufgabe würde. „Mir fehlte das Selbstvertrauen zum Auto und ich habe mich dadurch schwergetan. Erst zum Sonntag war ich wieder auf dem Niveau vom Saisonstart“, erklärte Julian selbstkritisch.

Als Zweitplatzierter im Zeittraining für das GT60 powered by Pirelli hatte er trotzdem eine gute Ausgangslage. Im Rennverlauf schaffte es Julian aber nicht, gemeinsam mit seinem Fahrerkollegen Jay Mo Härtling die Position zu verteidigen und verpasste als Vierter hauchdünn das Siegerpodium.

Anzeige
Sonntags wartete wieder das GT Sprint, in welchem Julian allein mit dem Mercedes-AMG GT3 antrat. Mit einem perfekten Start ins Rennen verbesserte sich der Rheinländer direkt auf Rang zwei und schien auf dem Weg zum Podiumsplatz. Doch kurz nach der Rennhälfte folgte das unfreiwillige Aus. Julian hatte einen schleichenden Plattfuß und konnte nicht mehr weiterfahren.

„Außer Spesen nichts gewesen! Solch ein Wochenende habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Das gehört aber auch dazu und macht einen nur stärker. Danke an mein Team Schnitzelalm Racing und meinem Teamkollegen Jay Mo – alle haben wieder hart gearbeitet und das Bestmögliche herausgeholt. Nun blicke ich zum nächsten Rennen und möchte dort wieder ganz vorne mitfahren“, fasste der 26-Jährige zusammen.

Vom 9. bis 11. August findet in Hockenheim die Saisonhalbzeit des GTC Race statt. Im Anschluss folgen noch Rennen in Spa-Francorchamps (BE) und nochmals auf dem Nürburgring.
Anzeige