Sonntag, 26. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
18.04.2024

Volle Felder bei Saisonstart der DKM in Mülsen

Am kommenden Wochenende beginnt in der Arena E in Mülsen die neue Saison der Deutschen Kart-Meisterschaft – in sechs Klassen werden nahezu 190 Fahrerinnen und Fahrer erwartet. Die Nachwuchsförderung steht dabei im besonderen Fokus, das Programm „Road to DTM“ wurde auf die Deutsche Kart-Meisterschaft (DKM) ausgeweitet.

In der Saison 2024 gibt es einige Veränderungen in der höchsten deutschen Kartrennserie. Der ADAC e.V. zeichnet sich erstmalig für die Durchführung verantwortlich und hat den Rennkalender auf sechs Veranstaltungen ausgeweitet. Den Anfang macht die 1.315 Meter lange Arena E im sächsischen Mülsen. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke mit sechs rechts und fünf links Kurven ist bekannt für heiße Windschattenduelle und knappe Rennentscheidungen.

Anzeige
Das höchste Prädikat ist die internationale Deutsche Kart-Meisterschaft (DKM). Erstmalig werden in der DKM die Schaltkarts der Klasse KZ2 ausgeschrieben. Die Teilnehmerliste ist gefüllt mit bekannten Namen aus dem Kartsport. Darunter der amtierende Meister Stan Pex (SP Motorsport) aus den Niederlanden. Der ADAC e.V. hat die DKM in sein Förderprogamm „Road to DTM“ aufgenommen. Zum Saisonende wird ein Teilnehmer für den nächsten Karriereschritt mit einem nenngeldfreien Startplatz für die ADAC GT4 Germany in der Saison 2025 belohnt.

Ebenfalls international ausgeschrieben ist die Deutsche Junioren-Kart-Meisterschaft (DJKM). Nachwuchspiloten aus ganz Europa sind vertreten und möchten in die Fußstapfen ehemaliger Champions wie Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg und Nick de Vries treten. Als großer Favorit gilt Luke Kornder (SIM-ON) – 2023 hat er sich beim Finale den Meisterpokal geholt und hat nun die Chance seinen Titel zu verteidigen. Zur Unterstützung des Motorsportnachwuchses prüft die ADAC Stiftung Sport im Einzelfall eine gezielte Talentförderung für Youngster aus der DJKM.

Komplettiert wird das Programm der DKM durch vier weitere nationale Klassen. Erstmalig wird in dieser Saison ein offizielles deutsches Meisterschaftsprädikat für die Mini-Klasse ausgeschrieben. In der Deutschen Mini-Kart-Meisterschaft (DMKM) treten 28 Nachwuchspiloten an. Ein volles Feld wartet auch im DSKC – der zweiten Liga des deutschen Schaltkartsports. 42 Teilnehmer haben sich für den Saisonstart angemeldet, darunter acht Fahrerinnen und Fahrer in der Masters-Wertung.

Erstmalig im Programm der DKM ist die IAME Series Germany vertreten. Beide Kategorien sind mit 36 X30 Junioren und 50 X30 Senioren nahezu voll besetzt und runden ein attraktives Paket in der höchsten deutschen Kartmeisterschaft ab.

Bereits am Freitag gehen die Teilnehmer auf die Rennstrecke in Mülsen. In mehreren freien Trainings haben sie die Möglichkeit das richtige Setup und die schnellste Ideallinie zu finden. Der offizielle Start ist mit dem Zeittraining und den ersten Vorläufen am Samstag. In dieser Saison lohnt es sich nochmals mehr im Qualifying ganz vorne zu stehen. Neben zusätzlichen Punkten erhält der Pole-Sitter einen goldenen 32Five Pole-Position-Award. Der abschließende Rennsonntag präsentiert sich in einem neuen Gewand. Am Morgen absolvieren alle Klassen einen Super Heat und legen damit die Startreihenfolge für die späteren Finale fest. Verfolgt werden können die Geschehnisse an beiden Renntagen im Live-Timing und einem Live-Stream auf: adac.de/motorsport.
Anzeige