Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.05.2024

Erste Rückschläge für Emilio Bernd in Ampfing

Die Kartbahn Ampfing war am vergangenen Wochenende Austragungsort der zweiten Veranstaltung zur Deutschen Kart-Meisterschaft. Emilio Bernd trat hier in der X30 Junior-Klasse an. Nach einem vielversprechenden Saisonstart in Mülsen kam er hoch motiviert nach Ampfing und rechnete sich durchaus Chancen auf die Pokalränge aus.

Nach den Trainingssitzungen am Freitag und Samstag sah er dieses Ziel jedoch gefährdet. Emilio fand kein richtiges Set-Up und tat sich schwer, einen Rhythmus zu finden. Auch im Zeittraining kämpfte er mit der Balance seines Karts und belegte lediglich Platz 16.

Anzeige
In den darauffolgenden Heats konnte sich Emilio dann deutlich steigern: Nach Platz 13 im ersten Vorlauf folgte Platz elf im zweiten Heat – damit war zunächst einmal für Schadensbegrenzung gesorgt. Für den Rennsonntag und den anstehenden Super Heat konnte sich Emilio Dank dieser Ergebnisse auf Startplatz elf verbessern. Der Super Heat verlief noch besser als die ersten beiden Vorläufe. Von Platz elf gestartet, arbeitete sich Emilio bis auf Platz acht nach vorne und sicherte sich eine gute Position in den Top-Ten für das Finalrennen. Hier musste er allerdings kräftig einstecken. In einigen harten Positionskämpfen verlor er etliche Plätze und kam in der Folge auch nicht mehr richtig in das Rennen rein. Mit Platz 16 endete das zweite DKM-Wochenende mit einem herben Rückschlag für den jungen Türkheimer.

Robin Landgraf, der Emilio betreut, sagte zum Wochenende: „Im Grunde genommen war am gesamten Wochenende der Wurm drin. Und irgendwie waren Emilio und sein Team auch ziemlich fertig von den letzten vier Wochen, an denen sie fast 8000 Km gereist sind und jedes Wochenende ein anderes Rennen hatten. Wir müssen jetzt alle erstmal kräftig durchatmen und uns dann auf die nächsten Aufgaben besser vorbereiten.“

Bis zu seinem nächsten Einsatz haben Emilio und sein Team nun auch etwas Zeit, um die Batterien wieder aufzuladen und sich neu zu sortieren. Weiter geht es dann Mitte Juni mit der dritten Veranstaltung der Deutschen Kart-Meisterschaft in Wackersdorf.
Anzeige