Sonntag, 26. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Champions of the Future
13.04.2024

Neue Sieger bei den Champions of the Future

Val d’Artgenton war wohl den wenigsten Piloten der Champions of the Future Serie vor der Saison 2024 bekannt. Der Kurs im Herzen Frankreichs überzeugte an diesem Wochenende (12. bis 14. April 2024) bei der Generalprobe zur FIA-Europameisterschaft der OK-Klassen, die in zwei Wochen an selber Stelle ausgetragen wird, mit ihrer einzigartigen Streckenführung und den besonderen Gripverhältnissen.

Mit vielen engen Kurven und einer vergleichsweise geringen Streckenbreite waren insbesondere die Überholmanöver eine Herausforderung. Am besten meisterten das Thibaut Ramaekers (VDK Racing) bei den OK Senioren und Joel Pohjola (Tony Kart Racing Team) bei den OK Junioren.

Anzeige
Während der Belgier Ramaekers sich bei den Senioren aus der zweiten Startposition nur an Gabriel Gomez (CRG), der mit nachlassenden Reifen kämpfte, und Pole-Sitter Zac Drummond (Parolin Motorsport) vorbeikämpfen musste, überholte der Finne Pohjola bei den Junioren gleich acht Karts auf dem Weg zu einem dominanten Sieg mit fast fünf Sekunden Vorsprung.

Die Deutschen Teilnehmer konnten an diesem Wochenende nicht vollkommen überzeugen. Als einziger Finalteilnehmer wurde Arjen Kräling (KR Motorsport) trotz einer Zeitstrafe 16. bei den Junioren.

In zwei Wochen, in welchen sich Teilnehmer und Teams ausruhen können, wird es bei der FIA Kart-EM ernst. Vom 25. bis 28. April werden in Val d’Argenton die EM-Halbzeitmeister gekürt.
Anzeige