Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
23.06.2024

Hoffnungsschimmer für Deutschland bei der FIA Kart-EM

Das Gesamtpaket von den schnellsten Fahrern Europas wurde am vergangenen Wochenende der FIA-Kart Europameisterschaft der Direktantriebsklassen der OK Junioren und OK Senioren abgefragt. Im Slovak Karting Center in der Slowakei, unweit von Bratislava, wurden die Fahrer bei der dritten Saisonstation im strömenden Regen, als auch bei strahlendem Sonnenschein gefordert. Lange schien alles auf ein deutsches Podest hinauszulaufen.

Bei den OK Junioren mischte der deutsche Hoffnungsträger Arjen Kräling (KR Motorsport) lange im Kampf um den Sieg mit und konnte sogar einen der Heats am Samstag gewinnen. Sonntags brach seine Pace aber ein, er wurde Siebter und die altbekannten Fahrer machten den Sieg unter sich aus. Wenig überraschend gewann Dries Van Langendonck (Forza Racing) aus den Niederlanden das Finale.

Anzeige
Bei den OK Senioren gab es eine Kontinuität von der KR-Dominanz, die bereits das Vorbereitungsrennen der COTF angedeutete hatte. Diesmal war es aber nicht Joe Turney, sondern Thibaut Ramaekers (VDK Racing), der die oberste Stufe des Podests erklimmen konnte,

In der FIA Karting Academy Trophy wurde man nach dem Rennen von einer Strafe des Deutschen Emilio Bernd enttäuscht, der sonst als Dritter auf dem Podest des Finals gestanden hätte. Schlussendlich wurde es die neunte Position. Der Sieg ging an den Belgier Gilles Herman. 
Anzeige