Mittwoch, 19. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
29.05.2024

Dylan Pereira startet bei 24-Stunden-Klassiker am Nürburgring

Großer Auftritt für Dylan Pereira bei einem der Motorsport-Highlights des Jahres: Der Luxemburger startet an diesem Wochenende beim berühmten 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem Porsche 911 des Teams SCHERER SPORT PHX in der Cup-2-Klasse. Ein Team, das für Pereira nicht unbekannt ist: 2022 fuhr er für die Mannschaft im Porsche Carrera Cup Deutschland, gewann dort vier Rennen und landete am Ende in der Meisterschaft auf Platz drei.

Für den Langstrecken-Klassiker in der Eifel, bei dem insgesamt 130 Autos an den Start gehen, teilt sich der 26-Jährige das Auto dabei mit seinem ehemaligen großen Rivalen aus Porsche Supercup Zeiten, dem Niederländer Larry ten Voorde, und den erfahrenen deutschen Langstreckenpiloten Thomas Kiefer und Christer Jöns. „Ich glaube, wir sind da sehr gut aufgestellt“, sagt Pereira. „SCHERER SPORT PHX ist ein Team, das auf der Nürburgring-Nordschleife sehr viel Erfahrung hat und auch mit unserer Fahrerbesetzung bin ich sehr happy, die ist wirklich stark.“

Anzeige
Besonders freut er sich darauf, „mir mit Larry, meinem langjährigen Konkurrenten, mal ein Auto zu teilen. Das wird sicher interessant, da auch gegenseitig voneinander zu lernen.“ Ein wichtiger Faktor bei den 24-Stunden ist immer das Wetter – Regen und Nebel machten das Rennen schon oft zu einer ganz besonderen Herausforderung. „Bis jetzt sieht die Vorhersage ja nicht so toll aus, aber da muss man mal abwarten, das kann sich schnell ändern.“

Bis zu 250.000 Zuschauer werden für das Wochenende rund um den Nürburgring erwartet, „darunter auch viele Sponsoren und Fans von mir. Ich glaube, dass wir wirklich Chancen haben, ums Podium mitzufahren, vielleicht sogar um den Klassensieg. Deshalb kann ich es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.“

Die Qualifying-Sessions beginnen bereits am Donnerstag, dem 30. Mai, Rennstart ist am Samstag, dem 1. Juni um 16 Uhr, die Zielflagge fällt am Sonntag, dem 2. Juni um 16 Uhr. Live zu sehen ist das Rennen bei RTL Nitro und im Live-Stream.
Anzeige