Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
20.01.2024

GetSpeed feiert Debüt bei den 24 Stunden von Dubai

Das neue Jahr startet für GetSpeed mit einem neuen Abenteuer. Der erfolgreiche GT3-Rennstall aus dem Gewerbepark am Nürburgring feiert 2024 sein Debüt bei den Hankook 24h Dubai (26.-28. Januar 2024). Den Mercedes-AMG GT3 teilen sich Antony Barthone, Al Faisal Al Zubair, Dominik Baumann, Fabian Schiller und Martin Konrad.

„Cool, dass wir gleich mit einem 24h-Rennen in das neue Jahr starten, so haben wir die Möglichkeit, direkt Schwung für das bevorstehende Jahr aufzunehmen“, sagt Teamchef Adam Osieka. „Das Rennen in Dubai hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und viele starke Teams aus der ganzen Welt treffen sich dort zu Jahresbeginn zum ersten Schlagabtausch.“

Anzeige
Aufgrund von Logistikschwierigkeiten musste die Veranstaltung verschoben werden. Ursprünglich war das Rennen für dieses Wochenende angesetzt. Luca Stolz kann wegen einer Überschneidung mit dem 24 Stunden von Daytona nicht in Dubai teilnehmen. Für ihn kehrt Dominik Baumann in den GetSpeed-Kader zurück, der bereits 2019 für das Team unterwegs gewesen ist und zusammen mit Fabian Schiller den ersten VLN-Sieg des Rennstalls feierte.

„Das Rennen wird über zwei Faktoren entschieden, über die man sehr viel Zeit verlieren aber auch gewinnen kann: Strategie und Verkehr“, weiß Schiller, der im vergangenen Jahr zusammen mit AlManar Racing die Pole Position einfuhr, im Rennen dann allerdings auf der Strecke blieb. „Man muss vor allem die Tankstopps sehr genau timen, denn alle Fahrzeuge teilen sich acht normale Zapfsäulen. Hinzu kommt bei 60 Fahrzeugen vom GT3-Boliden bis runter zu TCR-Tourenwagen der Verkehr auf dem 5,390 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs. Das ist schon fast mit dem 24h-Rennen auf der Nordschleife vergleichbar.“

Die Herausforderung bereitet Temchef Osieka hingegen kein Kopfzerbrechen: „Wir haben viele Erfahrungen bei Multiclass-Rennen gesammelt und waren dabei auch äußerst erfolgreich. Vor allem die Strategie zählt zu unseren Stärken. Daneben waren vier von fünf Fahrern bereits in Dubai am Start und sind mit den Gegebenheiten vertraut.“ Zu den größten Erfolgen des Teams zählte das Doppelpodium beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring im Jahr 2022, bei dem GetSpeed die Plätze zwei und drei belegte.

Der Zeitplan der Hankook 24h Dubai ist kompakt. Freies Training und Qualifying finden am Freitag statt, am Samstag geht es um 13 Uhr Ortszeit (10 Uhr Deutsche Zeit) dann auf die Hatz zweimal rund um die Uhr. Qualifying und Rennen werden im Livestream auf dem YouTube-Kanal der 24h-Series übertragen.
Anzeige