Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
23.11.2023

Sorg Rennsport feiert 2023 bisher erfolgreichste Saison

So schwer beladen kam die Mannschaft von Sorg Rennsport noch von keiner Siegerehrung zurück: Bei der Saisonabschluss-Party der Porsche Endurance Trophy Nürburgring (PETN) und der Nürburgring Langstreckenserie (NLS) am vergangenen Samstag feierten die Teamchefs Benjamin und Daniel Sorg mit ihren Fahrern und Teammitgliedern das bisher erfolgreichste Jahr des Wuppertaler Rennstalls.

Den spektakulärsten Erfolg steuerte die Sorg-Crew im Schmersal-Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport bei: Patrik Grütter, Fabio Grosse und Heiko Eichenberg (alle D) gewannen in dem Mittelmotor-Renner mit der Startnummer 959 die besonders hart umkämpfte CUP3-Klasse der PETN. „Mit unserem Schmersal-Porsche waren wir von Anfang an sehr konkurrenzfähig und zuverlässig unterwegs. Wir konnten alle neun NLS-Läufe auf dem Podium beenden“, bilanziert Daniel Sorg. „Sechs Siege und drei zweite Plätze stellen in dieser anspruchsvollen Klasse eine beeindruckende Leistung unserer Fahrer und Technikcrew dar.“

Anzeige
Mehr noch: Parallel zu ihrem Sieg in der CUP3-Pro-Wertung holten Grütter, Grosse und Eichenberg den Gesamt-Meistertitel in der PETN, weil sie in der anspruchsvollen CUP3-Klasse mehr Punkte eingefahren hatten als die Konkurrenten in der CUP2. Entsprechend ausgiebig würdigten Martin Raeder – gemeinsam mit seinem Bruder Nicolas Geschäftsführer bei PETN-Ausrichter Manthey – sowie Unternehmensgründer Olaf Manthey die Leistung von Sorg Rennsport. „In der Gesamtwertung der NLS sind unsere Fahrer im Schmersal-Porsche mit nur vier Punkten Rückstand auf den Meister Gesamtzweite geworden – auch das macht uns unheimlich stolz“, fügt Daniel Sorg hinzu.
Weiteren Grund zum Feiern bei der Jahressiegerehrung lieferten Stefan Beyer und Carl-Friedrich „Fritz“ Kolb. Sie gewannen im Sinziger Mineralbrunnen-Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport mit der Startnummer 949 vorzeitig die Meisterschaft in der Amateurfahrerwertung der CUP3-Klasse der PETN.

„Es war eine tolle Abschlussfeier mit toller Atmosphäre, wir hatten viel Spaß“, so Daniel Sorg, der gleich vorausblickt: „Jetzt freuen wir uns auf die neue Saison. Ab März geht es auf dem Nürburgring wieder los – und wir werden nach aktuellem Stand bis zu vier Porsche und vier Rennfahrzeuge von BMW einsetzen.“
Anzeige