Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
25.01.2023

DMSB legt Innovationsfonds für den deutschen Motorsport auf

Mit einem neu eingerichteten Innovationsfonds wird der DMSB ab diesem Jahr wegweisende Projekte in den Bereichen Nachwuchsförderung und Nachhaltigkeit unterstützen. Das beschloss das DMSB-Präsidium bei seiner Sitzung am 24. Januar. Der Fonds ist für 2023 mit 250.000 Euro dotiert. Antragsteller können daraus Beträge von bis zu 25.000 Euro erhalten, wobei bis zu 50 Prozent der Projektkosten über den DMSB finanziert werden können.

„Mit dem Innovationsfonds wollen wir alle Akteure im Motorsport unterstützen, die für den gesamten Automobil- und Motorradsport vorbildliche Projekte in den wichtigen Zukunftsfeldern Nachwuchsförderung und Nachhaltigkeit starten. Wir hoffen, damit Initiativen mit anzuschieben, die sonst mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hätten“, erläutert DMSB-Präsident Wolfgang Wagner-Sachs. Die Förderschwerpunkte sind dabei zunächst nur für das erste Jahr fixiert: „Der Fonds ist darauf ausgerichtet, auch in Zukunft weiter zu bestehen. Wir wollen dann immer wieder prüfen, ob die geförderten Schwerpunktthemen weiterhin zentrale Handlungsfelder für die Zukunftsfähigkeit des Motorsports bleiben.“

Anzeige
Der Innovationsfonds wird für Projekte der Landesmotorsportfachverbände, der Clubs und Vereine aus den DMSB-Mitgliederorganisationen sowie der Promotoren der einzelnen Motorsport-Disziplinen eingerichtet. Gefördert werden Projekte zu spezifischen Handlungsfeldern der Sportentwicklung – zunächst aus den Bereichen Nachwuchsförderung und Nachhaltigkeit. Im Rahmen der Projekte sollten dabei neue Angebote mit innovativem Charakter ins Leben gerufen oder bestehende Konzepte substanziell weiterentwickelt werden. Wichtig ist zudem eine gute Perspektive für das dauerhafte Bestehen des Projektes. Die entsprechenden Anträge können online bis zum 31. März 2023 beim DMSB eingereicht werden. Im Anschluss bewertet ein Gremium aus Mitgliedern von DMSB-Präsidium und -Vorstand die vorgeschlagenen Projekte und entscheidet über die Vergabe. Geförderte Initiativen sollten bis Ende des kommenden Jahres abgeschlossen sein. Für das laufende Jahr kann jeder Antragsteller nur eine Projektförderung vorschlagen. Alle weiteren Informationen und Formulare stehen auf der Homepage des DMSB zum Download bereit: www.dmsb.de/innovationsfonds.

Nachwuchsförderung und Nachhaltigkeit im Fokus

Mit den beiden Schwerpunktbereichen, für die der Innovationsfonds des DMSB Mittel bereitstellt, sollen Leuchtturmprojekte zu zentralen Zukunftsthemen unterstützt werden. Im Bereich der Nachwuchsförderung stehen insbesondere die Clubs und Vereine nach der Corona-Pandemie vor der Aufgabe, neue, attraktive Einstiegsmöglichkeiten in den Motorsport zu schaffen. Ziel der geförderten Projekte könnte etwa die Nachwuchsgewinnung oder auch die Konzeption innovativer Sportangebote sein. Der Bereich Nachhaltigkeit thematisiert die zentrale gesellschaftliche Aufgabe der Erhaltung der globalen Lebensgrundlagen. Hier ist die Förderung von Projekten im Umwelt- und Klimaschutz ebenso denkbar, wie die Aus- und Nachrüstung von Sportstätten oder die Anschaffung nachhaltiger Sportgeräte. Die auf der DMSB-Homepage verfügbaren Informations- und Antragsunterlagen enthalten zudem weitere, denkbare Ansätze. „Diese Beispiele sind naturgemäß nicht abschließend“, macht DMSB-Präsident Wolfgang Wagner-Sachs deutlich, „denn der Charakter von Innovationen ist natürlich gerade die Neuartigkeit. Auch wer Projekte mit außergewöhnlichem Ansatz verfolgen möchte, ist dazu eingeladen, seinen Antrag zu formulieren. Wir freuen uns, wenn wir mit dem neuen Innovationsfonds gerade auch Projekte unterstützen könnten, die Vorbild sein können und ganz neue Wege weisen.“
Anzeige