Mittwoch, 28. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
05.12.2023

Müller Brothers starten bei Mikulász Rallye in Ungarn

Vorweihnachtliche Mikulász Rallye im ungarischen Veszprém: Besinnlich wird es sicherlich nicht, wenn die Müller Brothers Liam und Jonas Müller (beide Hemhofen) am kommenden Wochenende ans Steuer ihrer Opel Corsa Rally4 zurückkehren. 80,5 anspruchsvolle Wertungskilometer auf Schotterpisten warten auf die beiden fränkischen Nachwuchspiloten.

Hemhofen, 4. Dezember 2023 – Zum Jahresende gibt es noch einmal eine Premiere für die Müller Brothers. Sie starten zum ersten Mal bei der Mikulász Rallye, deren 27. Auflage von 8. bis 10. Dezember 2023 in Veszprém über die Bühne geht. Knapp 232 Kilometer liegen zwischen Start und Ziel, 80,5 davon sind in fünf Wertungsprüfungen zu absolvieren.

Anzeige
Aktuell liegt kein Schnee in der Region nördlich des Plattensees. Auch am Wochenende ist bei Temperaturen um den Gefrierpunkt laut aktuellem Wetterbericht die Chance auf Niederschlag gering. Trotzdem werden die Schotterpisten den Fahrern zu dieser Jahreszeit alles abverlangen. Nach dem Ausflug in die Allrad-Klasse mit dem Škoda Fabia Rally2 bei der Rally Show Santa Domenica sind die Müller Brothers in Ungarn wieder in ihren Opel Corsa Rally4 (156 kW/212 PS) am Start. Neben Liam Müller nimmt Beifahrer Alexander Hirsch (Tannenberg) Platz, für Jonas Müller liest diesmal Maresa Lade (Wallenhorst) den Aufschrieb. Die 31-Jährige war in dieser Saison unter anderem Beifahrerin von Jonas Ertz in der Deutschen Rallye-Meisterschaft.

“Ungarn ist bekannt für seine schönen und anspruchsvollen Schotterpisten”, so der 19-jährige Liam Müller, “und wir wollen die Mikulász Rallye als Generalprobe für die kommende Saison nutzen.” Die Prüfungen der vorweihnachtlichen Rally sind nämlich auch Bestandteil des ungarischen Rally-EM-Laufs. Und daran wollen die Müller Brothers im April 2024 im Rahmen der Junior ERC teilnehmen. „Wir erwarten hier andere Bedingungen als zuletzt bei der Schotter-Rally in der Lausitz. Tiefe Fahrrillen müssen wir hier nicht befürchten“, ergänzt Jonas Müller. „Das heißt für uns: Wir können uns hier mehr auf die Ideallinie konzentrieren und unseren Aufschrieb optimieren“, so der 18-Jährige. Und am Ende hoffentlich den Klassensieg mit nach Hause nehmen.
Aktuelle Fotos und Infos von der 27. Mikulász Rallye gibt es am Wochenende laufend bei Instagram (instagram.com/mueller_brothers).

Platz zwei in der Newcomer-Wertung und Rang zehn der Fahrerwertung für Liam Müller, Platz drei in der Newcomer-Wertung für Jonas Müller: das ist die Bilanz der vergangenen Saison der Müller Brothers im Mitropa Rally Cup. Die fränkischen Nachwuchspiloten waren bei sechs der acht Saisonrennen angetreten. Ende November fand dann in feierlichem Rahmen die Siegerehrung statt. Und zwar im gediegenen Ambiente des Restaurants Aranybástya in Budapest.

Da die Müller Brothers zu diesem Zeitpunkt den Zeremonienstart bei der Rally Show Santa Domenica absolvierten, nahmen ihre Beifahrer Katharina Müller (Hemhofen) und Alexander Hirsch (Tannenberg) die Pokale stellvertretend entgegen. Alexander Hirsch wurde auch selbst ausgezeichnet: Er belegt Rang zehn der Beifahrer-Wertung.

“Der Mitropa Rally Cup bietet abwechslungsreiche und schöne Rallys, dazu kommt eine familiäre Atmosphäre. Die ganze Saison hat mir sehr viel Spaß gemacht”, blickt Liam Müller zurück. Und sein Bruder Jonas ergänzt: “Die Rallys sind anspruchsvoll und die Bedingungen so unterschiedlich, da können wir als Nachwuchsfahrer bei jedem Start viel dazulernen. Das macht den Mitropa Rally Cup für uns so interessant”.

Ob die Müller Brothers 2024 in den Mitropa Rally Cup zurückkehren werden, ist noch nicht entschieden. Die Planungen für die nächste Saison haben gerade erst begonnen…
Anzeige