Donnerstag, 18. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
26.10.2023

Saisonfinale der RCN mit Titel-Entscheidung

Traditionell endet die Saison der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) mit dem 3h-Rennen „Schwedenkreuz“, veranstaltet von der Rund-strecken Challenge Nürburgring e.V. im ADAC. Über 160 Teams haben für die Veranstaltung, die auf der 24,358 Kilometer langen Streckenvariante des Nürburgrings (Nordschleife + GP-Kurzanbindung) ausgetragen wird, ihre Nennung abgegeben. Der fliegende Start der ersten Gruppe wird am Samstag, 28. Oktober, um 15 Uhr auf der Start-und Zielgeraden des Nürburgrings erfolgen.

Beim Saisonfinale können rechnerisch noch sechs Fahrer oder Teams den RCN-Titel 2023 holen. Neben den aktuellen Tabellenführern Joel Meili/Fabian Tillmann (Schweiz/Paderborn, Renault Megane) aus der Klas-se VT2 sind dies der Titelverteidiger Daniel Ostermann (Schweich-Issel, BMW 330i) mit seinem neuen Partner Hermann Vortkamp (Steinfurt), ebenfalls aus der VT2. Aber auch Heiko Seiwerth/Patrick Orth (Hofwei-ler/Bergweiler, BMW 325ti) aus der Klasse H4 und Sven Markert/Lars Harbeck (beide Berlin, BMW 320) aus der H3 haben noch eine Chance. Zu den möglichen Titelkandidaten zählen unter gewissen Umständen auch noch die beiden V4-Piloten Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i) und Jan Buchwald (Aachen, BMW 325i).

Anzeige
RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit haben wir auch Ende Oktober noch ein stark besetztes Feld in der beliebten Breitensportserie. Da der Kampf um den RCN-Titel noch offen ist, freuen wir uns auf ein spannendes Rennen. Es wäre schön, wenn auch in diesem Jahr das Wetter mitspielt.“

Die Klasse V4 ist mit 24 Startern wieder die größte im Feld, in der Klasse VT2 gehen 22 Teilnehmer an den Start. Auch für die Klassen RS4 (10), H4 (12) und H3 (9) wurden zahlreiche Autos gemeldet.

Die Zahl der Favoriten auf Topplatzierungen ist beim Finale groß: u.a. Fabio Sacchi/Ralf Schall (Weinsberg/Dornstadt, Porsche 911 GT3 Cup), Mario Fuchs (Grafschaft, Mitsubishi Lancer), Volker Hanf/Andreas Schwarz (Nie-derzissen/Obernburg, Cupra Leon TCR), Jörg Kittelmann/Alesia Kreuzpointner (Wöllstein/München, Seat Leon Cup Racer), Julian Reeh/Sascha Steinhardt (Nieder-Olm/Hilden, Porsche 997 GT3 Cup), Patrick Grütter (Schweiz, Porsche Cayman GT4 CS) und Lutz Rühl/Yannik Fübrich/Alex Hardt (Idstein/Brackheim/Mechernich, BMW 240i).

Auch in den anderen RCN-Kategorien wird noch hart um Titel gekämpft. Im RCN Gesamtsieger-Cup führt Mario Fuchs. In der RCN Junior-Trophy liegt Jan Buchwald vorn. Beim RCN Senioren-Cup hat Christoph Schmitz (Bocholt, Renault Clio) aktuell die Nase vorn. Die Tabelle in der RCN Ladies-Trophy sieht Andrea Heim (Gronau, Renault Clio RS) top, bei den RCN Light führt Michael Vogeltanz (Weinstadt, Renault Clio).
Anzeige