Dienstag, 23. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
17.08.2023

Huber Racing verkleinert Porsche Carrera Cup-Programm am Lausitzring

Aufgrund von gesundheitlichen Problemen wird Huber Racing-Teamchef Christoph Huber in den kommenden Wochen ausfallen – der Rennstall aus Hofkirchen wird daher mit einem verkleinerten Aufgebot beim Porsche Carrera Cup auf dem DEKRA Lausitzring starten.

Umstrukturierung bei Huber Racing für das anstehende Porsche Carrera Cup-Rennwochenende auf dem DEKRA Lausitzring. Teamchef Christoph Huber wird in den kommenden Wochen aufgrund von gesundheitlichen Problemen dem Team nicht zur Verfügung stehen. Die Teamleitung wurde daher vorübergehend an Betriebsleiter Gerhard Freundorfer und Teammanager Luca Rettenbacher übergeben. Mit der Unterstützung der gesamten Huber Racing-Mannschaft werden die beiden durch gemeinschaftlichen vollen Einsatz den Tagesbetrieb des Rennstalls am Laufen erhalten.

Anzeige
Durch Einschränkungen wird der bayrische Rennstall nur fünf Fahrzeuge beim Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Lausitzring einsetzen. Um sich auf die Teamführung zu fokussieren, wird Luca Rettenbacher auf den Start verzichten. Ebenfalls wird Leon Köhler nicht an den Start gehen.

„Auch wenn die Zeiten gerade schwierig und ungewiss sind, werden wir vollen Support zeigen und freuen uns am Lausitzring die guten Leistungen vom Nürburgring weiterzuführen. Wir von Huber Racing stehen eng zusammen, um diese schwierige Zeit bestmöglich zu überstehen“, so Luca Rettenbacher. „Zudem wünscht das komplette Team Christoph eine schnelle und vollständige Genesung! Dies ist zum jetzigen Zeitpunkt das Wichtigste.“
Anzeige