Dienstag, 23. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
04.06.2023

Springob und Abée an der GT4-Spitze in Q2

Das zweite und somit letzte Zeittraining des GTC Race am Lausitzring ist absolviert. Im Livestream durfte Tobi Schimon die GT4 Kader-Pilotin Sally Erdmann begrüßen, die über die Herausforderungen im GTC Race, ihre Motorsport-Karriere und ihre Teamkollegen berichtete. Erdmann ist in diesem Jahr Teil des GT4 Kaders und startet für Seyffarth Motorsport in einem Audi R8 LMS GT4.

Auch im zweiten Qualifying zeigte Jan Philipp Springob, dass er derzeit einer der schnellsten GT4-Piloten in Deutschland ist. Nach dem Laufsieg bei der ADAC GT4 Germany in Oschersleben und dem Rennsieg zusammen mit seinem Teamkollegen Simon Primm im gestrigen GT60 powered by Pirelli holte sich der CV Performance Group-Pilot auch die Pole-Position für Rennen 2 des GT Sprint. Dahinter startet Anton Abée (Up2race) im Mercedes-AMG GT4 von Klassenrang zwei.

Anzeige
Die zweite Klassenreihe besteht dann aus zwei schnellen Porsche 718 Cayman: Leo Pichler (razoon-more than racing) wird von Rang drei starten und der derzeitige Meisterschaftsführende, Herolind Nuredini (Allied Racing), geht von Klassen-Position vier ins 2. GT Sprint-Rennen.

Der Ukrainer Ivan Peklin (Seyffarth Motorsport) im Audi R8 LMS GT4 und Teichmann Racing-Pilot Roland Froese im Toyota Supra GT4 starten aus Reihe 3.

Ebenfalls am heutigen Renntag wieder dabei sein darf der Toyota mit der Startnummer #58. Felix von der Laden und Yves Volte können nach der gestrigen Reparatur ihres Bolidens wieder ins Renngeschehen eingreifen und auch der KTM X-BOW GT4 von Rick Bouthoorn und Daniel Drexel ist pünktlich zum Rennsonntag wieder einsatzbereit.

Auch die beiden Läufe des GT Sprint auf dem Lausitzring werden im Livestream übertragen. Wer das Rennspektakel vor Ort erleben will, ist herzlich eingeladen, auf die Tribünen des Lausitzrings zu kommen – der Eintritt ist das gesamte Wochenende kostenfrei.
Anzeige