Samstag, 20. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Frühjahrspokal
21.03.2023

Emilio Bernd startet in Kerpen erfolgreich in die Saison

Der junge Emilio Bernd reiste am vergangenen Wochenende mit seinem Team EB-Racing zur Traditionsrennstrecke nach Kerpen-Manheim. Auf der Kartbahn, auf der Sebastian Vettel und Michael Schumacher groß geworden sind, bestritt Emilio sein erstes Kartrennen der Saison 2023 auf deutschem Boden.

„Nach einigen sehr erfolgreichen Tests und Gaststarts in der World Series of Karting in Italien zählt Emilio selbstverständlich zu den Fahrern, die die Konkurrenz auf dem Zettel haben muss“, lobte ihn sein Team.

Aufgrund eines souveränen zweiten Platzes im Zeittraining startete Emilio die ersten beiden Rennen jeweils aus der ersten Startreihe. Im ersten Rennen übernahm er dann früh die Führung und fuhr mit einem Vorsprung von 4,3 Sekunden einen ungefährdeten Sieg ein. Dies wiederholte der junge Türkheimer zweiten Rennen und gewann mit 3,4 Sekunden Vorsprung souverän. Die Addition der beiden ersten Rennen ergab die Startaufstellung für das sonntägliche Finale. Dank seiner bisherigen Leistung an diesem Rennwochenende startete Emilio von der Pole-Position in das Finale und ging somit als klarer Favorit ins Rennen. Doch wie so oft in Kerpen wendete sich das Wetter und damit auch das Blatt für Emilio: Nach einem Regenschauer vor dem Finallauf wurden die Karten neu gemischt und Emilio, der die Kartbahn in Kerpen nicht so gut kennt wie die diversen Lokalmatadore vor Ort, hatte zunächst einmal damit zu tun, die Linie und die Bahn unter ihren neuen Bedingungen kennenzulernen. Trotz der widrigen und neuen Umstände fand sich Emilio schnell zurecht und wurde im Finale starker Zweiter.

Anzeige
Das gesamte Team war mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden und geht nun voller Vorfreude in die bald anstehende Rennsaison des ADAC Kart Masters und des SAKC. Ein Wiedersehen mit Kerpen gibt es für Emilio auch: bei der Deutschen Kart Meisterschaft, in deren Rahmenprogramm der junge Racer ebenfalls in der Mini-Klasse antreten wird.
Anzeige