Dienstag, 9. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
04.08.2022

Franz Baumheier fährt erneut in die Top-Fünf

Vergangenes Wochenende reiste Franz Baumheier auf die Traditionsstrecke nach Kerpen. Dort fand ein Lauf des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt, welcher der Franke zur Rennvorbereitung auf das bevorstehende ADAC Kart Masters nutzte. Mit schnellen Zeiten und Top-Fünf-Ergebnissen macht er Lust auf mehr.

Bei Franz Baumheier ist der Knoten geplatzt. Rennen für Rennen wird der Youngster aus Lauf an der Pegnitz besser und mischte bereits bei den letzten Läufen auf den vorderen Rängen mit. Daran schloss er nun auch auf dem Erftlandring in Kerpen an. Bei starker Konkurrenz war er in den Trainings einer der Schnellsten.

Anzeige
Leider verlief das Qualifying dann nicht wie erhofft, „Startplatz neun war nicht das Resultat, welches ich erwartet hatte“, sagte der Fahrer von RS Motorsport nachdenklich. In den Rennen zeigte er aber wieder seine Möglichkeiten und fuhr im ersten Lauf bis auf Rang sechs nach vorne. Leider erhielt er im Nachgang eine Zeitstrafe und rutschte dadurch wieder auf seine Ausgangsposition zurück.

Im zweiten Durchgang lief es dann nochmals besser. Franz lag im Spitzenpulk und kämpfte teilweise sogar um Sieg. Letztlich kreuzte er als Fünfter den Zielstrich und war damit auf Augenhöhe mit den Favoriten des ADAC Kart Masters. „Wir ziehen durchweg ein positives Fazit. Der Trend der letzten Wochen setzt sich fort. Das ganze Team macht einen tollen Job, vielen Dank an Rolandb Schneider und RS Motorsport für die hervorragende Arbeit“, sagte der 16-jährige abschließend.

Schon am Freitag geht es für ihn weiter. Das überregionale ADAC Kart Masters geht in die vierte von fünf Runden und erwartet in allen Klassen volle Felder.
 
Anzeige