Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
28.06.2022

Gelungener Mercedes-Einstand von Carrie Schreiner und Peter Terting auf der Nordschleife

Ohne nennenswerte Vorbereitung nahmen Carrie Schreiner und Peter Terting das 4 Stunden-Rennen der Nürburgring Langstreckenserie in Angriff. Da es beim freien Training am Freitagmittag anfangs regnete, konnten beide nur jeweils drei Runden bei trockenen Bedingungen absolvieren, um sich auf das neue Auto einzuschießen.

Trotzdem setzte der erfahrene Rennprofi Peter Terting im Qualifying am Samstagmorgen die achtschnellste Rundenzeit und verfehlte die 8-Minuten-Schallmauer nur knapp. Von Startplatz 8 fuhr er auch den ersten Stint und übergab nach circa einer Stunde an seine Teamkollegin.

Anzeige
Peter Terting übernahm nach etwa einer weiteren Stunde für den dritten Stint und Carrie Schreiner fuhr dann wieder den letzten Turn. Beide steigerten ihre Rundenzeiten kontinuierlich, fuhren eine fehlerfreies Rennen und verbesserten sich nach etwas mehr als 4 Stunden auf einen starken sechsten Gesamtrang. So war auch das ganze Mercedes-AMG-Team „Schnitzelalm Racing“ sehr zufrieden mit der Performance ihrer beiden Fahrer.

Auch Carrie war hochzufrieden: „Wenn man die Umstände sieht, ist es fast optimal gelaufen. Wir sind ins ‚kalte Wasser‘ geschmissen worden und haben uns stetig verbessert. Ich bin davon überzeugt, dass wir beim 6-Stunden-Rennen am 08./09. Juli nochmals eine Schippe drauflegen können, es ist nämlich noch viel Steigerungspotential bei uns beiden da“, so die erleichterte 23-jährige Saarländerin.

 
Anzeige