Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
08.04.2022

Saisonstart der Nachwuchsliga in Oschersleben

Der Tourenwagen Junior Cup startet beim ADAC Racing Weekend in seine zweite Saison. Der amtierende Meister Florian Vietze tritt an, um seinen Titel zu verteidigen und wird sich gegen neue und bekannte Konkurrenten aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz durchsetzen müssen. Alle Rennen der Saison werden live über den YouTube-Kanal des ADAC gestreamt. 



Erstmals treffen die Fahrer und Fahrerinnen der Tourenwagen Junior Cup-Saison 2022 am Freitag im freien Training in der Motorsport Arena Oschersleben aufeinander. Die meisten Piloten kennen die 3,667 Kilometer lange Strecke durch den Vorsaison-Test, bei dem das Technik-Update des VW up! GTI mit dem neuen Sperrdifferential, den neuen Fahrwerkskomponenten von Serienpartner H&R und den neuen Pneus von Exklusivausrüster Hankook zum Einsatz kam. „Die Autos sind dadurch nicht nur präziser sondern auch schneller geworden, das wird sich auch beim Saisonstart zeigen“, erklärt Matthias Meyer, der für die Weiterentwicklung der Cup-Fahrzeuge verantwortlich zeichnet.

Anzeige
Ab dem ersten Rennen steht der amtierende Meister Florian Vietze (Lubner Motorsport) unter Druck. Sogar im eigenen Team hat Vietze mit Leonard Heidegger einen Konkurrenten, der es auch auf die Meisterschaftskrone abgesehen hat. Auch Neueinsteiger Fabio Rauer sowie der Däne Elias Olsen (beide Konrad Motorsport) erklärten ihre eindeutigen Titelambitionen. Linus Hahne (H&R - Das Juniorteam!) ist neben Vietze der zweiter Pilot, der in der Nachwuchsserie geblieben ist. „Zwei Jahre im Tourenwagen Junior Cup waren von Anfang an unser Plan. Ich habe bereits viel gelernt und will das Gelernte dieses Jahr in Podestplätze umsetzen“, so der Abiturient.



Neu im Tourenwagen Junior Cup-Grid sind die Teams von Glinicke Motorsport, Dörr Motorsport sowie Die Biermacher.Racing, die jeweils ein Auto an den Start bringen. Mit Jule Weimann (H&R - Das Juniorteam!), Nadja Olbrisch (Lubner Motorsport) und Annika Lauer (Die Biermacher.Racing) sind drei junge Damen für die Saison 2022 eingeschrieben.

Florian Vietze: Ich freue mich sehr auf den Saisonstart und darauf, alles zu geben, um meinen Titel zu verteidigen. Ich gehe davon aus, dass es wieder sehr eng auf der Strecke wird, gerade an der Spitze. Bereits der Vorsaison-Test hat gezeigt, dass die Fahrzeuge deutlich schneller geworden sind und allem Anschein nach fahren wir auf nasser Strecke - das wird bestimmt spannend!“
Anzeige