Montag, 8. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
17.07.2022

Leon Arndt liefert: Sieg für Dörr Motorsport

Ein sommerlich heißes Rennen fuhren die Nachwuchsfahrer des Tourenwagen Junior Cup am heutigen Nachmittag. Pole Setter Leon Arndt (Dörr Motorsport) ließ sich von den Zweikämpfen hinter ihm nicht beirren und fuhr seinem ersten Sieg entgegen. Auf Platz 2 kam Linus Hahne (H&R – Das Juniorteam) ins Ziel, der seine Tabellenführung verteidigte. Den dritten Platz auf dem Podium erkämpfte sich Elias Olsen (Konrad Motorsport), der vom letzten Startplatz aus ins Rennen gestartet war. 



Vom Start weg fuhr Leon Arndt an der Spitze des Feldes. Der 15-jährige Nachwuchsfahrer aus dem Förderkader von Dörr Motorsport, der das gestrige erste Rennen nicht beenden konnte, stellte heute seine Ambitionen auf eine Top-Platzierung in der Meisterschaft unter Beweis. Während hinter ihm die Positionskämpfe starteten, nutze Arndt seine Spitzenposition, um das Rennen von dort aus zu kontrollieren. 

Florian Vietze, der von Platz 4 aus ins Rennen ging, griff gleich in der ersten Runde den vor ihm fahrenden Linus Hahne an, der sich aber vehement verteidigte.

Anzeige
Während dieses Duells nährten sich Nadja Olbrisch und Leonard Heidegger (beide Lubner Motorsport), die aus ihrem Zweikampf einen teaminternen Dreikampf machten und Florian Vietze mit einbanden. Auch Elias Olsen, der sich vom letzten Startplatz aus durch das Feld kämpfte und sein Teamkollege Fabio Rauer schlossen auf und trugen ihren Teil zu diversen Positionskämpfen bei. In der vorletzten Runde blieb Vietzes Fahrzeug im Infield mit einem Folgeschaden aus einer Berührung mit einer Wand im Qualifying stehen. 



Um Platz 2 und 3 wurde ebenso hart gefighted. Linus Hahne und Torsten Balk fuhren Stoßstange an Stoßstange und suchten jeweils die beste Gelegenheit, um sich am anderen vorbei zu schieben. Die Chance auf eine Platzierung auf dem Podest sah währenddessen Elias Olsen, der sich den beiden immer weiter näherte und schließlich aufgeschlossen hatte. Zuerst nutze Linus Hahne aber einen seiner Angriffe, um an Torsten Balk vorbei zu fahren. Im Anschluss schaffte es auch der Däne Olsen, sich an Balk vorbei zu kämpfen.

Mit verschiedenen Konkurrenten nahm es Lukas Platen (Georg Motorsport) auf, der auf dem Lausitzring seinen ersten Gaststart absolvierte. Der Förderpilot des ADAC Berlin-Brandenburg ereichte bei seinem "Heimspiel" den achten Platz trotz einer 5-sekündigen Zeitstrafe, nachdem er gestern auf Platz 6 ins Ziel gekommen war. 



Leon Arndt hatte derweil keine Zweikämpfe auszutragen und fuhr seinem Sieg sicher entgegen. „Das war ein großartiger Tag und der erfolgreichste im Tourenwagen Junior Cup für mich bisher“, so der 15-Jährige. „Nach der Pleite gestern ist das ein sehr versöhnlicher Ausgang des Wochenendes und motiviert mich ohne Ende für das Rennen am Nürburgring. Bislang hat es noch kein Fahrer in dieser Saison geschafft, mehr als ein Renne zu gewinnen. Das will ich in zwei Wochen ändern“, ergänzt er. 



Die Rennen 5 und 6 der Tourenwagen Junior Cup-Saison 2022 werden vom 29.-31. Juli 2022 auf dem Nürburgring ausgetragen.
Anzeige